| 00.00 Uhr

Xanten
Glühbier auf dem Weihnachtsmarkt

Xanten: Glühbier auf dem Weihnachtsmarkt
FOTO: Fischer, Armin (arfi)
Xanten. Erster Lichterglanz sorgte gestern auf dem Xantener Weihnachtsmarkt für eine beschauliche Atmosphäre. Heute erfolgt um 14 Uhr die offizielle Eröffnung des Budenzaubers, der bis zum 22. Dezember dauert. Von Sabine Hannemann

Die vorweihnachtliche Budenstadt ist aufgebaut. 40 Teilnehmer geben sich für die Besucher gerüstet. Pünktlich zum Start sinken die Temperaturen. Gestern sorgten die Aussteller noch für den letzten Schliff, arrangierten ihre Waren und dekorierten den Stand. Die Tannenbäume fanden ihre endgültigen Standorte und wurden nochmals ausgerichtet. Schließlich muss für heimelige Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt alles stimmen.

"Wir sind auf der Zielgeraden, alles ist im Fluss", sagte Ludger Lemken, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten (IGX) und zeigte mit dem Daumen nach oben. Erneut macht sich die großzügigere Aufstellung der 40 Buden bis zum Kleinen Markt positiv bemerkbar, die Laufflächen gestalten sich breiter. Wieder ist die Spielarena mit Spielgeräten für die jüngsten Besucher mittig platziert und vor allem gut einsehbar. Dadurch gewinnt der Bereich vor der Bühne und wirkt großzügig.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in der Region FOTO: dpa, Oliver Berg

Schon gestern nahmen die Besucher die Gelegenheit wahr, sich bei einem ersten Rundgang einen Überblick zu verschaffen und nach Präsenten zu sehen. Sie schauten bei den Korbwaren vorbei, den Schmuckständen wie auch einem Deko-Angebot mit Glaskunst und eleganten Engeln, die der Krefelder Jürgen Halfmann präsentiert.

Der Glühwein im Kreise von Freunden und der Familie schmeckte bereits. Die Xantener Mitte wird erneut ihrer Gastgeberrolle gerecht und sorgt als Treffpunkt, an dem originelle Geschenke gekauft werden, für Aufmerksamkeit. Die beschauliche Atmosphäre im Lichterglanz zeigte bereits gestern ihre Wirkung. "Am schönsten ist es immer, wenn es dämmerig wird", meinte ein langjähriger Aussteller.

Oben: Adventsstimmung am Dom. FOTO: Fischer, Armin (arfi)

Neu ist beispielsweise Ulrich Schäpers, der schwedische Leckereien wie Trüffelpralinen oder aber Lackritzpralinen und Trinkschokoladendrops anbietet. "Auf meinen ersten Weihnachtsmarkt in Xanten freue ich mich. Die Kulisse ist sehr ansprechend", sagte der Mann aus Rhede. In seiner Nähe sind die bekannten Eifelbrüder in ihren Mönchskutten zu finden, die erneut mit geistigen Getränken und neuen Essigkreationen wie Apfel-Balsam-Essig von sich reden machen werden. Auch dort stehen die Zeichen auf Start. "Neu sind Whiskey, roter Bananen-Likör und Haselnuss-Likör", sagt "Bruder Michael". "Wir gehen sehr optimistisch in die Zeit. Alles andere lassen wir nicht zu", meint "Bruder Paulus".

Schon bei der Schlüsselübergabe sei eine gute Stimmung spürbar gewesen, sagt Manfred Albrecht, der IGX-Ansprechpartner für die Aussteller während des Weihnachtsmarktes ist. Zu den Leckereien gehört neben Reibekuchen, Suppen, Grünkohl und Waffeln wieder der Niederrhein-Döner, den es im Tipi von Eckard Ziegenfuß gibt. Eine Premiere erlebt die Winterglühbierne, die am Neumaier-Stand heiß serviert wird. Das Bockbier duftet typisch adventlich.

Am heutigen Samstag folgt um 14 Uhr traditionell die Eröffnung. Ab 14.30 Uhr erklingt das Knappenquartett, um 17 Uhr folgt der Auftritt der Dom Musikschule, ab 18 Uhr Lorelei. Am Totensonntag, 22. November, öffnet der Markt wegen des stillen Feiertags erst um 18 Uhr und schließt um 20 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Glühbier auf dem Weihnachtsmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.