| 00.00 Uhr

Xanten
Große Feier zum Abschied von Lüttingens Rektor Munkes

Xanten. Großer Bahnhof für Johannes Munkes. Mit einem Festakt wurde gestern der Leiter der katholischen Hagelkreuz-Grundschule in den Ruhestand verabschiedet. Offiziell jedenfalls. Denn seinen letzten Schultag hatte Munkes bereits Ende Januar. Zum Feiern war dem eingefleischten Lehrer damals allerdings nicht zumute. Er, der selbst nachts an Schule denken konnte, wollte erst einmal Abstand gewinnen und setzte sich gemeinsam mit seiner Frau Marita erst einmal ins Flugzeug nach Formentera, wo die Familie seit 1981 regelmäßig Urlaub macht. Gestern erlebten seine früheren Schüler beim Abschied in der Turnhalle sowie seine Kolleginnen und zahlreiche Vertreter von Schulen, der Politik, Verwaltung und Kirchen einen braungebrannten, gut aufgelegten Mittsechziger, der bisweilen ins Schlucken geriet. 40 Jahre Lehrer, erst in Rheinberg und dann 27 Jahre lang als "Manager" in Lüttingen, da fällt der Abschied doch schwer. Von Heinz Kühnen

Die kommissarische Schulleiterin Daniela Hommen und ihre Kolleginnen bereiteten dem tief im Ort und seinem Vereinsleben verwurzelten Ex-Chef eine große Feierstunde. Sie erinnerten in launigen Reden und Liedern an die Zeit mit ihrem Johannes, der mit ihnen allen per Du ist, gleichzeitig aber auch immer seinen vorgelebten schulischen Ehrgeiz von seinem Kollegium einforderte. Daniela Hommen, die selbst einmal die H agelkreuzschule besucht hatte und die Munkes auf einem rotbespannten Thron Platz nehmen ließ, fand zu allen Anekdoten und Geschichten aus den vergangenen Jahren das passende Accessoire. Eine Kapitänsmütze zum Beispiel für einen Mann, der aus einer einzügigen eine dreizügige Schule machte, eine "Luftgitarre" für den leidenschaftlichen Akkordeonspieler, der auch in Schützenfestnächten aufspielt.

Die Schüler aus Birten, die Drittklässlerin Franziska Schönberger mit ihrem Fagott und der Lehrerinnenchor umrahmten den Festakt musikalisch. Und Bürgermeister Thomas Görtz, selbst Vater eines Hagelkreuz-Schülers, hatte sich gemeinsam mit der für die Schulen zuständigen Fachbereichsleiterin Sandra Bree ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk für den die Lüttinger Schule prägenden Neu-Pensionär ausgedacht: Munkes Fußabdruck in Ton soll demnächst den Gang zur Schule schmücken.

Aus dem Dorf- und Vereinsleben wird sich "der echte Lüttinger" Munkes jedenfalls nicht zurückziehen. Da wirkt er unter anderem als einer von "12 Aposteln" im Vorstand des Heimat- und Bürgervereins und dessen Fischerhütte mit. Und im Förderverein der Hagelkreuzschule macht er auch weiter mit: "Versprochen!"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Große Feier zum Abschied von Lüttingens Rektor Munkes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.