| 00.00 Uhr

Xanten
Großer Andrang beim Vynener Fischmarkt

Xanten: Großer Andrang beim Vynener Fischmarkt
Auf dem Vynener Fischmarkt war allerhand los. Wer anreiste, brauchte allerdings viel Geduld. Auf den Straßen staute es sich. FOTO: A. Stoffel
Xanten. Neben schmackhaftem Flammlachs und frischen Matjes gab es auch schöne Deko-Artikel. Von Erwin Kohl

Wer am Pfingstwochenende den 11. Vynener Fischmarkt besuchen wollte, musste zunächst viel Geduld aufbringen, denn der Stau vor den Parkplätzen reichte an den Nachmittagen kilometerweit. "Bei etwa 25.000 Besuchern an den beiden Tagen lässt sich das leider nicht vermeiden. Parkplätze sind aber in jedem Fall genügend da", erklärte FZX-Leiter Wilfried Meyer. Das von den FZX-Mitarbeiterinnen Anike Steinkuhl und Nathalie Brauer zusammengestellte Angebot konnte sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen. Eine bunte Mischung aus Hobby- und Kunsthandwerkern, Spiel- und Spaßangebote für Kinder sowie ein Platzkonzert der niederländischen Blaskapelle "De Joekels" schafften eine urige Marktatmosphäre. Für das besondere Flair in der 350 Meter langen Gasse sorgte der Duft von geräuchertem Fisch.

Norbert Vermeulen hatte seinen Räucherofen gleich mitgebracht, was eine lange Schlange an seinem Stand garantierte. "Fangfrisch geräucherte Forellen, besonders die würzige Lachsforelle sind beliebt. Davon gehen an diesem Wochenende einige Hundert weg", erzählt der Züchter aus Schaephuysen. Auch in diesem Jahr kamen viele Fischhändler aus den Niederlanden. Warum der Matjes aus dem Nachbarland besonders gut schmeckt, verriet Piet Kuijsters: "Das Geheimnis ist die Reifezeit. Erst wenn der Matjes mindestens vier Wochen gereift ist, ist er perfekt."

Kenner des Vynener Fischmarktes steuerten direkt den kleinen Außenbereich der Firma Traber an. Frischer Flammlachs am Seeufer und dazu ein Glas Erdbeerbowle, so schmeckt der Sommer. Den passenden Nachtisch hatte Angel Barba Rolando im Angebot: "Churros" ein spanisches Spritzgebäck aus Brandteig. "Es gibt sie mit Zimt und Eis, aber der Knaller sind heute Churros mit Schokoladensoße", sagte der Spanier. Während an seinem Stand kaum jemand vorbeikam, trafen sich bei Helga Hohnen hauptsächlich Großeltern mit ihren Enkelkindern. Kein Wunder, denn die Gelsenkirchenerin bot selbst genähte Kleidung für Puppen an - von der Windel über das Spitzenhöschen bis zum Jeanskleid. Was nicht passte, wurde an Ort und Stelle passend gemacht. "Dafür habe ich extra meine Nähmaschine mitgebracht", versicherte die Expertin für Puppenober- und Unterbekleidung.

Eine ausgefallene Fackel als i-Tüpfelchen für die nächste Gartenparty bot Herbert Ginters an. Dabei handelte es sich um eine übergroße Kerze, allerdings ohne Docht. "Das Wachs befindet sich in einer Pappröhre. Die Pappe fungiert dabei als Docht, das garantiert eine schöne große Flamme", versprach Ginters. 24 Stunden Brenndauer sollten auch für die längste Party reichen. Falls nicht, können alte Kerzenstummel in die Röhre gelegt werden. Ansprechende Deko im Garten liegt immer mehr im Trend. Ein Hortensienstrauß, ein feuerroter Stier oder ein Motorrad: An Motiven für den blechernen Gartenschmuck mangelte es bei Werner Nüsse nicht. Auch weil diese Form der Gartenverschönerung laut Nüsse große Vorteile bietet: "Sie hält länger als Blumen und macht weniger Arbeit."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Großer Andrang beim Vynener Fischmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.