| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Grünbasar im Kindergarten St. Georg

Sonsbeck. Schöne Sachen im Angebot und die Möglichkeit für Eltern, sich umzuschauen

Grün gebundene Deko-Artikel vom Türkranz bis zum adventlichen Gesteck gaben dem "Grünbasar" im Kindergarten St. Georg vor Jahren seinen Namen. Alle zwei Jahre initiiert der Förderverein der Kindertagesstätte (Kita) an der Marienbaumer Straße den Basar, dessen Einnahmen für Neuanschaffungen verwendet werden. "Bisher wurde der Basar immer gut angenommen und ergab tolle Erlöse", so Leiterin Ursula Venhoff.

So konnten und Kinderküche, die Kletterwand und ein Spielgerüst durch das Zusammenspiel von Spenden und öffentlichen Zuschüssen, aber auch durch den Förderverein finanziert werden.

Wenn sich morgen nach dem Gottesdienst um 10 Uhr die Türen des Kindergartens öffnen, liegen arbeitsreiche Tage und Abende hinter den Helfern. Seit Wochen werden Marmeladen gekocht, Liköre angesetzt, adventliche Deko gebastelt, Weihnachtskarten kreiert und in den letzten Tagen vorm Basar Grünkränze gebunden und verziert.

Immer wieder treffen sich einzelne Gruppen im Pfarrheim oder im Kindergarten, um das Warensortiment zu erweitern. Der Grünbasar mit seiner Cafeteria sowie dem traditionellen Grünkohleintopf, alljährlich gespendet von Familie Brunngraber, bietet zugleich auch die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Tages der offenen Tür im Kindergarten umzuschauen.

Für die Kinder gibt es ein Bastel-angebot, so dass Zeit für den Bummel entlang der Basar-Tische oder für ein Elterngespräch bleibt, wenn ein Kind hier angemeldet werden soll. "Der Grünbasar ist ein Highlight für uns und ein fester Bestandteil im Dorfleben. Es wäre schön, wenn er weiter so gut angenommen würde, damit die Tradition bewahrt wird", hofft Ursula Venhoff.

(rim)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Grünbasar im Kindergarten St. Georg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.