| 00.00 Uhr

Xanten
Grüne Widersprüche beim Thema Sonntagsöffnung

Xanten: Grüne Widersprüche beim Thema Sonntagsöffnung
Pankraz Gasseling (CDU) wundert sich über die widersprüchlichen Aussagen der Xantener Grünen. FOTO: CDU
Xanten. Pankraz Gasseling verweist auf Homepage der Partei.

Verwundert zeigte sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Pankraz Gasseling gegenüber unserer Redaktion, dass die Grünen nun erklären, sie hätten nicht die verstärkten Kontrollen zur Sonntagsöffnung der Xantener Geschäfte verursacht. Gasseling: "Auf der Internetseite der Grünen steht das genaue Gegenteil."

In der Tat heißt es dort im Beitrag "Skandalös. Grüne fordern eine Entschuldigung": "Die Xantener Grünen hatten massive Verstöße gegen das Ladenöffnungsgesetz zur Regelung an Sonn- und Feiertagen in der Xantener Innenstadt aufgedeckt. Nach Hinweisen von betroffenen Arbeitnehmern über häufige Sonntagsarbeit hatten sie am vierten Advent 2015 festgestellt, dass 39 Geschäfte in der Innenstadt, und damit so gut wie alle, geöffnet hatten. Über diese ungenehmigte Öffnung informierten Bündnis 90/Die Grünen die zuständigen Stellen und baten um Abhilfe." Ralf Gimpel als Sprecher des Ortsverbandes erklärte dagegen in der vergangenen Woche ausdrücklich, die Beschwerde beim Ordnungsamt sei nicht von einem Mitglied der Grünen ausgegangen.

(möw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Grüne Widersprüche beim Thema Sonntagsöffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.