| 00.00 Uhr

Xanten
Grundschüler zeigen biblischen David als "coolen Helden"

Xanten. Verdient haben die Grundschulkinder der Klasse 4b der Hagelkreuzschule diesen dicken Applaus. Gleich drei Mal standen sie auf der Schulbühne in Lüttingen, um mit dem Musical "David, ein echt cooler Held" ihr Publikum zu erfreuen. "Wir haben intensiv geprobt und uns an das Stück seit Schuljahresbeginn herangetastet", erzählt Klassenlehrerin Birgit Riedel. Zunächst wurde die Musik angehört, dann die Liedtexte studiert. Die Klasse hat das Musical zu ihrem Dinge gemacht. In den Pausen wurde freiwillig geprobt und das Musical um verschiedene Elemente erweitert, wie die Kampfszene, die Krönungszeremonie oder aber der Auftritt der Gaukler. "Diese Erweiterung haben die Kinder entwickelt wie auch die Tänze", so die Klassenlehrerin. Von Sabine Hannemann

Das Musical "David, ein echt cooler Held" dreht sich um den Hirtenjungen David, der von dem Propheten Samuel erfährt, dass er einmal König werden soll. Der jüngste Sohn der Familie ist mutiger als seine sieben Brüder. Das beweist er beim Kampf gegen die Philister, die mit dem Riesen Goliath aufwarten. Keiner der Soldaten König Sauls traut sich die Schlacht zu. Nur mit einer Schleuder bewaffnet und im Vertrauen auf den Schutz Gottes tritt der Hirte gegen den Riesen an - und besiegt ihn. Gelesene Textpassage, zum Teil pantomimischen Darstellungen und die dazugehörigen, oftmals witzigen Dialogen sorgten für gelungene Aufführungen. Und das Lampenfieber? "Klar, sind wir aufgeregt", verraten Thorge, Lucas und Henry. Manchem Besucher werden jedoch die tollen Songs und Szenen noch lange in Erinnerung bleiben. Mit Spielfreude, Professionalität gepaart mit Bühnenpräsenz überzeugte die Klasse das Publikum. Alle 27 Kinder agierten auf der Bühne, spielten die dazu vorgesehenen Orff-Instrumente. Klassenlehrerin Riedel begleitete am Klavier. Das Bühnenbild entstand gemeinsam mit der Lüttinger Künstlerin Simone van Gelder-Tosses, mit Hilfe der Eltern Kostüme und weitere wichtige Requisiten wie den Königsstuhl oder die dicken Steine. Eltern halfen auch während der Aufführung.

Das Musical ist als pädagogischen Gesamtwerk zum Schluss der Grundschulzeit zu sehen. Bereits mit dem Schulstart vor vier Jahren fing Klassenlehrerin Birgit Riedel an, die Kinder an selbstständiges Arbeiten und freies Sprechen heranzuführen. Der Eintritt zu den Vorführungen war frei, eine Spende gewünscht. Der Erlös sollte sterbenskranken Kindern und Jugendlichen zugute kommen, die von der Xantener Malteser-Hospizgruppe betreut. Die Viertklässler erfuhren, dass noch ein teurer Beamer fehlt, der für die bereits bettlägerigen Kinder und Jugendliche Bilder an die Decke wirft. "Das schaffen wir", erklärten die 4b nach dem Besuch von Hospizhelferin Martina Zimmer. Belohnt wurden sie mit 1500 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Grundschüler zeigen biblischen David als "coolen Helden"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.