| 00.00 Uhr

Xanten
Grusel-Clown bedroht Frau mit Kettensäge

Xanten. Am Donnerstagabend wurde eine 48-Jährige von einem Clown in der Innenstadt erschreckt. Es war der zweite Fall innerhalb einer Woche in Wesel. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung. Von Tim Harpers

Nachdem bereits in der Nacht zu Samstag ein als Clown verkleideter Mann zwei junge Männer am Bahnhof erschreckt hatte, ist es am Donnerstagabend in der Innenstadt zu einem vergleichbaren Vorfall gekommen. Eine 48-jährige Weselerin war zwischen dem Hansaring und der Honnerbachstraße mit ihrem Hund unterwegs, als ein Unbekannter in einem Clown-Kostüm vor ihr auf die Straße trat. Er hielt dabei eine Kettensäge in der Hand, die er vergeblich zu starten versuchte. Die Frau flüchtete zu ihrer Wohnung und alarmierte die Polizei. Die daraufhin eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. "Die Frau hat sich vorbildlich verhalten", sagte Polizeisprecher Daniel Freitag. "Wir empfehlen in solchen Fällen wegzulaufen und die 110 anzurufen." Die Polizei rät ausdrücklich davon ab, auf die Maskierten zuzugehen und sie zur Rede zu stellen. Nach dem zweiten Fall innerhalb einer Woche ist die Polizei alarmiert. Das Kollegium sei jetzt besonders sensibilisiert, heißt es von Seiten der Kreispolizei. Man nehme diese Vorfälle sehr ernst. "Wir ermitteln wegen Bedrohung", sagt Freitag. Das sei kein Kavaliersdelikt und könne mit Geld und Bewährungsstrafen geahndet werden. "Wenn sich jemand erschreckt und sich auf der Flucht verletzt, sind wir auch schnell bei Körperverletzungen und - im schlimmsten Fall - sogar bei Tötungsdelikten."

Die Ermittler gehen derzeit nicht davon aus, dass die beiden bekannten Fälle von derselben Person verübt worden sind. "Darauf weist aktuell noch nichts hin", sagt Freitag. "Wir sind auf weitere Zeugenaussagen angewiesen."

Im Zusammenhang mit der Bedrohung in der Nacht zu Samstag, sucht die Polizei nach zwei jungen Frauen. Nach Angaben der beiden Geschädigten seien sie die ersten gewesen, die von dem mit einem Messer und einer Pistole bewaffneten Clown bedroht worden sind.

Abgesehen von den rechtlichen, kann das Dasein als Grusel-Clown auch handfeste Konsequenzen haben. "Wenn unsere Kollegen einem bewaffneten Clown begegnen, werden sie entsprechend reagieren", warnt Freitag. "Ob schlechter Scherz oder nicht. Die Eigensicherung steht im Vordergrund. "Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0281 1070 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Grusel-Clown bedroht Frau mit Kettensäge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.