| 00.00 Uhr

Siegfried Zilske
Günter Grass neu entdecken

Siegfried Zilske: Günter Grass neu entdecken
Siegfried Zilske liest Günter Grass. FOTO: Seybert, Gerhard (seyb)
Xanten. Der ehemalige Oberstudiendirektor lädt dazu ein, sich auf Leben und Wirken des Literaturnobelpreisträgers einzulassen.

RHEINBERG (nmb) Unter dem Titel "Günter Grass: wieder gelesen - neu entdeckt" steht eine VHS-Veranstaltung von Donnerstag, 22. Oktober, an, 19.30 bis 21 Uhr, im Raum 144 des Stadthauses in Rheinberg. An drei Abenden - jeweils donnerstags - lädt der ehemalige Oberstudiendirektor Siegfried Zilske, Interessierte ein, sich auf Leben und Wirken nicht unumstrittenen Literaturnobelpreisträgers einzulassen.

Herr Zilske, was erwartet die Teilnehmer des Kursus?

Günter Grass bei seinem Besuch in Straelen. FOTO: Gerry Seybert

Siegfried Zilske Es ist weniger ein Kursus. Ich bezeichne es lieber als kleine Lesereihe. An drei Abenden lese ich aus den Büchern "Katz und Maus", "Im Krebsgang" und "Vonne Endlichkait". Gemeinsam mit dem Publikum möchte ich darüber diskutieren. Darüber hinaus werden einige Bilddokumente die Lesung ergänzen.

Das klingt ein bisschen nach Deutsch-Leistungskurs. Wen möchten Sie damit ansprechen und welche Voraussetzungen muss man mitbringen?

Zilske Voraussetzungen? Gibt es keine. Willkommen ist jeder, der die Bereitschaft mitbringt, sich auf Texte einzulassen, sich Zeit zu nehmen und sich allein darauf zu fokussieren. Literarische Vorbildung ist hier überhaupt nicht erforderlich.

Viele machen sich möglicherweise Gedanken darüber, sich zu "blamieren". Diese Sorge ist also völlig unbegründet.

Zilske Genau. Wer mag, kann einfach nur zuhören. Mit meiner Frau besuche ich seit Jahren die Ruhrfestspiele in Recklinghausen. Hier werden regelmäßig solche Lesungen angeboten. Das Publikum sitzt und lauscht. Ich war 40 Jahre lang Lehrer und freue mich nach wie vor, wenn ich Menschen dafür begeistern kann, aus reinem Interesse ein Buch zu lesen.

Ist eine Fortsetzung der Lesereihe geplant?

Zilske Es ist noch zu früh, darüber zu sprechen. Das kommt ganz auf die Resonanz an. Warten wir die Veranstaltung ab.

Wie kamen Sie überhaupt dazu, die "Lesereihe" anzubieten?

Zilske Den Anstoß dazu gab VHS-Leiter Dr. Jens Korfkamp, nachdem ich im letzten Jahr einen Vortrag zum Thema "Juli 1914 - Deutschland und Europa" gehalten hatte. Er kam auf die Idee, eine Reihe anzubieten, bei der das Lesen im Vordergrund steht. Bei der Ausgestaltung hat Dr. Korfkamp mir freie Hand gelassen.

DONNERSTAG, 22. OKTOBER, 19.30 BIS 21 UHR, RAUM 144, STADTHAUS. EINE ANMELDUNG IST NICHT ERFORDERLICH. WEITERE INFOS BEI DER VHS UNTER TEL. 02843 907400.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Siegfried Zilske: Günter Grass neu entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.