| 00.00 Uhr

Kreis
Gute Nachfrage nach dem Wertstoffmobil

Kreis. wesel (RP) Die Haushalte in Wesel, Hamminkeln und Schermbeck sollen auch nach dem Probelauf weiter die Möglichkeit haben, kostenlos ihre Wertstoffe aus Metall, Kunststoff, Altkleider, größere Altpapiermengen und Elektronikschrott mit dem Wertstoffmobil abholen zu lassen. Für diese Empfehlung hat sich der Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft in seiner Sitzung am 13. September ausgesprochen. Zuvor hatte sich schon die Gemeinde Schermbeck im Haupt- und Finanzausschuss dafür entschieden.

Mit Beginn des Probelaufs haben die drei Kommunen beschlossen, rechtzeitig zu ermitteln, ob sich das Wertstoffmobil auch im rechtsrheinischen Kreisgebiet lohnt und weiter eingesetzt wird. Die Auswertung der Daten nach einem Jahr des Probebetriebes hat ergeben, dass das Wertstoffmobil 1216 Haushalte in den drei Kommunen angefahren und 124 Gewichtstonnen abgeholt hat. Damit unterscheidet sich die Nachfrage zwischen den Kommunen untereinander und den mit linksrheinischen Städten kaum. Finanziell gesehen liegen die Kosten des Wertstoffmobils mit rund 70 Cent je Einwohner unter der erwarteten Prognose.

Insbesondere für weniger mobile Bürger, die ihre Wertstoffe nicht zum Wertstoffhof bringen oder zur Abholung über die Sperrmüllabfuhr bereit stellen können, ist das Wertstoffmobil überaus geeignet; denn die Mitarbeiter vom Wertstoffmobil tragen die Wertstoffe auch aus den Haushalten heraus und in das Fahrzeug.

Info Das Wertstoffmobil kann über die in den Abfallkalendern enthaltenen Telefonnummern der jeweiligen Städte Wesel, Hamminkeln und der Gemeinde Schermbeck kostenlos anfordert werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis: Gute Nachfrage nach dem Wertstoffmobil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.