| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Gute Nachrichten für Fahrschüler

Sonsbeck. Niag ändert nach den Ferien den Fahrplan im Sinne der Labbecker Schüler.

Eltern und Schüler hatten mehrfach darauf aufmerksam gemacht: Die Busanbindung der Labbecker Schüler sowohl in Richtung Xanten als auch in Richtung Geldern ist äußerst mangelhaft. Vor allem im Winter bei Dunkelheit und Regen frieren die jungen Leute an der Haltestelle Furth.

Bürgermeister Heiko Schmidt hatte nach einem Gespräch zugesagt, sich bei der Niag für eine Verbesserung der Situation einzusetzen - und brachte in der Sache gestern endgültig gute Nachrichten mit: Mit der Einführung des neuen Sommerfahrplanes der Niag zu Beginn des neuen Schuljahres wird es ab dem 12. August für den Ortsteil Labbeck an Schul-Tagen montags bis freitags die gewünschten Veränderungen geben.

Schüler mit dem Fahrtziel Moers / Duisburg können um 6.35 Uhr ab Labbeck Kirche (6.33 Uhr "Haus Schöneck") die Linie 36 nach Xanten zum Bahnhof nutzen und von dort aus um 6.58 Uhr mit der Bahn nach Alpen, Rheinberg, Moers und Duisburg fahren. Darüber hinaus ist auch eine Weiterfahrt mit der Niag vom Bahnhof aus nach Kleve oder Wesel möglich. Rückfahrten vom Bahnhof Xanten nach Labbeck sind wie bisher mit der Linie 43 um 13.25 Uhr, 15.10 Uhr und 16 Uhr möglich. Schüler mit dem Fahrtziel Geldern können um 6.59 Uhr ab Labbeck Kirche (6.57 Uhr "Haus Schöneck") die Linie 36 nach Sonsbeck und von dort aus weiter nach Geldern nutzen, so die Nachricht aus dem Rathaus, und erreichen um 7.32 Uhr den Bahnhof in Geldern. Die Rückfahrt ist um 13.25 Uhr ab dem Bahnhof in Geldern möglich.

"Mit der neuen Linienführung wird die seit Jahren geforderte verbesserte Anbindung des Ortsteiles Labbeck realisiert und es allen Schülern aus Labbeck ermöglicht, weiterführende Schulen und Berufsschulen in der Umgebung mit dem Öffentlichen Personennahverkehr zu erreichen", heißt es zu der guten Nachricht aus dem Sonsbecker Rathaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Gute Nachrichten für Fahrschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.