| 00.00 Uhr

Drei Fragen An . . .
Hauptkommissar Gregor Zey

Herr Zey, warum sind Sie eigentlich Polizist geworden?

Gregor Zey Schulkameraden haben mich damals überredet, diesen Beruf zu ergreifen. Ich bin froh, dass ich auf sie gehört habe. Ich habe meine Entscheidung nie bereut, auch wenn einem Unfälle, bei denen Menschen sterben, schon sehr nahe gehen.

Was machen Sie, wenn sie nicht im Dienst sind?

Zey Ich spiele seit mehr als 30 Jahren Handball. Doch inzwischen signalisiert mir mein Körper, dass er das nicht mehr so einfach hinnimmt. Im Urlaub mit meiner Frau Edith wandere ich gerne. Und am Niederrhein setzt man sich natürlich gerne mal aufs Rad.

Sie wohnen in Rees-Millingen, haben lange in Wesel gearbeitet. Wo fahren Sie jetzt über den Rhein?

Zey In Rees natürlich. Meine Verbundenheit mit Wesel ist dann doch nicht so groß, dass ich eine halbe Stunde länger fahren würde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drei Fragen An . . .: Hauptkommissar Gregor Zey


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.