| 00.00 Uhr

Xanten
Heimat- und Bürgerverein blickt aufs Jubiläum zurück

Xanten. Die Jahreshauptversammlung des Heimat- und Bürgervereins Marienbaum war mit 59 Teilnehmern gut besucht. Neben den Regularien wie Verlesung des Protokolls des Vorjahres durch Ursula Peeters, Kassenbericht durch Bärbel Melchers, Bericht der Kassenprüfer durch Peter Knost und Entlastung des Vorstandes standen Vorstandswahlen für die kommenden drei Jahre an.

Die bisherigen Beisitzerinnen Christa Wälbers und Maria Hortmann, die zwölf Jahre und neun Jahre dem Vorstand angehört hatten, kandidierten nicht mehr. Sie hatten insbesondere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger zu besonderen Geburtstagen gratuliert, waren auch bei den Veranstaltungen - besonderes bei den Dorffesten - stets mit großen Engagement dabei. Nach den Worten des Dankes durch den Vorsitzenden wurden ihnen zum Abschied Blumengeschenke überreicht.

Rolf Messerschmidt übernahm die Wahlleitung. Der Bitte um Wiederwahl folgten die Mitglieder. So wurden einstimmig Dietmar Kisters zum Vorsitzenden, Hans Kurzawe zum Vize-Vorsitzenden, Bärbel Melchers zur Kassiererin und Ursula Peeters, Hans-Gerd van Bentum, Hans-Dieter Kleinen und Carsten Fröhlich zu Beisitzern gewählt.

Die Wahl von Gabriele Schnickers, die sich bereiterklärt hatte, künftig die vakante Stelle der Schriftführerin zu übernehmen, erfolgte ebenfalls einstimmig. Neuer Kassenprüfer für den turnusgemäß ausgeschiedenen Peter Knost wurde Oliver van Bentum, der bei der nächsten Prüfung August Wiggenhorn unterstützt. Der Jahresbericht des Vorsitzenden Dietmar Kisters stand ganz im Zeichen des Jubiläumsjahres "50 Jahre Heimat- und Bürgerverein Marienbaum" und war daher außergewöhnlich umfangreich.

Mit "De Frau Kühne kommt" wurde erstmalig eine Kabarett-Show angeboten. Ein weiterer Höhepunkt war die Jahresfahrt nach Berlin. Anlässlich des Jubiläums wurde ein außergewöhnlich großes Programm für das Dorffest aufgelegt. Im Oktober fand die Festveranstaltung zum Goldjubiläum statt. Auch Karneval, Dorfputz, Fahrradtouren, Besuch beim WDR, Seniorenfahrt, "Köj noch Platt" und die Hochwaldwanderung wurden beleuchtet.

Zum Abschluss zeigte der stellvertretende Vorsitzende Hans Kurzawe einen Film über das Alltagsleben in Marienbaum aus dem Jahre 1967, den der Ehrenvorsitzende Karl Kempkes gedreht hatte, außerdem Bilder vom Dorfaktionstag und von der Einweihung der Bronzefigur "Maria von Burgund" im Jahr 2003.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Heimat- und Bürgerverein blickt aufs Jubiläum zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.