| 00.00 Uhr

Xanten
Heinrich-Lensing-Straße: Die Bauarbeiten ruhen

Xanten: Heinrich-Lensing-Straße: Die Bauarbeiten ruhen
Nach Abschluss der Kanalarbeiten stehen im Januar/Februar im zweiten Schritt die Asphaltierung von Straße und Radweg sowie die Pflasterung von Gehwegen und Parkstreifen auf dem Plan. Nach Abschluss der Kanalarbeiten stehen im Januar/Februar im zweiten Schritt die Asphaltierung von Straße und Radweg sowie die Pflasterung von Gehwegen und Parkstreifen auf dem Plan. FOTO: DBX/Fischer (archiv)
Xanten. Harald Rodiek, Vorstand des Dienstleistungsbetriebs, zieht eine erste Zwischenbilanz. Demnach laufen die Arbeiten nach Plan. Nach Abschluss der Kanalerneuerung folgen Asphaltierung und Pflasterung. Von Peter Kummer

Die Sanierung des ersten Bauabschnitts der Heinrich-Lensing-Straße ab Kreisel Schulzentrum wird über die Feiertage bis zum 5. Januar ruhen. "Damit möchten wir den Anwohnern friedliche Weihnachtstage und einen ruhigen Jahreswechsel ermöglichen", erläutert Harald Rodiek, Vorstand des Dienstleistungsbetriebs Xanten (DBX), in einer ersten Zwischenbilanz. Unmittelbar vor dieser Winterpause werden die Baustelle aufgeräumt, Straße und Gehweg, so weit es geht, geschlossen und die Einfahrten zu den Häusern bestmöglich wieder frei zugänglich gemacht.

Nach Abschluss der Kanalarbeiten stehen im Januar/Februar im zweiten Schritt die Asphaltierung von Straße und Radweg und die Pflasterung von Gehwegen und Parkstreifen auf dem Plan. Zudem werden Grünflächen neu angelegt und die Laternen mit LED-Beleuchtung installiert.

Allen Regenfällen in der Vergangenheit zum Trotz liegt die Stadt mit dieser Sanierung weitgehend im Zeitplan. Zudem hatte ein verborgener Pfad, der beim Abtragen des alten Straßenbelags zum Vorschein gekommen war, für eine Überraschung gesorgt. Für die Beseitigung der Asphaltschicht waren zusätzliche Arbeiten erforderlich. Dies sei nicht absehbar gewesen, erläutert Rodiek. Im Vorfeld angefertigte Bodengutachten basieren auf stichpunktartigen Proben und können daher den verborgenen Altbestand nicht lückenlos erfassen.

Rodiek freut sich auch über "das konstruktive und unkomplizierte Miteinander mit den Anwohnern. "Sie meistern die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahme im Alltag vorbildlich und nutzen die neu geschaffenen Wege der direkten Kommunikation zu den Verantwortlichen für Fragen, Anregungen und zur Problemlösung", sagt er. Der DBX-Chef hatte vor Baustart schon angekündigt, die Öffentlichkeit immer offensiv über den aktuellen Stand der Arbeiten zu informieren.

Parallel zu den abschließenden Arbeiten des ersten Bauabschnitts beginnen die vorbereitenden Arbeiten für den Kanalbau in der nächsten Etappe Richtung Augustring. Dazu gehören beispielsweise die Entfernung des Bürgersteigs auf einer Seite und das Verlegen von Versorgungsleitungen. Dieser Bereich soll laut Plan bis Ende Juni abgeschlossen sein. Anschließend sind bis April 2019 die Abschnitte drei und vier an der Reihe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Heinrich-Lensing-Straße: Die Bauarbeiten ruhen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.