| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Herbst: "Ich freue mich auf alles"

Sonsbeck: Herbst: "Ich freue mich auf alles"
Die 22-jährige Veenerin mag Musik aller Art, Autos und Fußball. FOTO: Arfi
Sonsbeck. Saskia Herbst ist die neue Pastoralassistentin in Sonsbeck. Von Rita Hansen

"Die Menschen sind für mich das, was wirklich zählt", erzählt Saskia Herbst. Seit Anfang August ist sie als Pastoralassistentin in der Sonsbecker Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena tätig. "Mit Kindern, Familien oder Senioren zu arbeiten ist spannend. Es ist ein extrem breites Berufsfeld, das man sonst so nirgends findet", erläutert die Veenerin ihre Berufswahl. Drei Jahre lang wird sie zukünftig Pastoralreferentin Gertrud Sivalingam sowie Pfarrer Günter Hoebertz unterstützen.

Nach dem Abitur am Gelderner Liebfrauen-Berufskolleg studierte sie Religionspädagogik in Paderborn. Die Alpener Pastoralreferentin Veronika Stracke, die zuvor auch in Sonsbeck arbeitete, brachte Saskia Herbst in ihr berufliches Fahrwasser. "Sie hat mir immer gesagt: Mach' das!" Dabei hatte die Pferdenärrin ursprünglich Lehrerin oder Physiotherapeutin werden wollen. Auf Strackes Anraten besuchte die 22-Jährige trotzdem eine Informationsveranstaltung. Dort stellte sie für sich fest: "Ja, das passt. Das ist das Richtige für mich."

Erfahrung in der Jugendarbeit hat die Pastoralassistentin als mehrjährige Messdienerleiterin bereits gesammelt. Das wird ihr im ersten Ausbildungsjahr zugutekommen, in dem ihr Tätigkeitsbereich hauptsächlich im schulischen Bereich liegt.

Im Anschluss wird sie vermehrt in der Gemeinde aktiv sein. "Ich freue mich auf alles", erklärt sie lächelnd. "Alles ist neu und spannend. Es sind alles neue Herausforderungen. Aber Stillstand ist langweilig. Also passt es." Zuhören und für die Menschen da sein, das macht ihren Job, aber auch ihre Persönlichkeit aus. "Eigentlich bin ich sehr ausgeglichen. Außer, wenn jemand ungerecht behandelt wird."

Ihrer Ausbildung sieht Saskia Herbst gespannt entgegen. "Dieselbe Tätigkeit wird mit jedem neuen Menschen wieder zu einer ganz anderen Aufgabe. So ist es immer wieder spannend."

Sich selber bezeichnet sie als "bunten Menschen. Es gibt keinen Tag, an dem ich keine Farbe trage." Bunt wie ihr Modegeschmack ist auch der Musikgeschmack der jungen Frau. "Ich höre alles", berichtet sie. "Wenn man in mein Auto steigt, gibt es keine Musikrichtung, die man darin nicht auf CDs oder Sticks finden wird."

Als fußball- und autoverrückt bezeichnet sie sich zudem. Früher hat sie beim SV Borussia Veen gekickt. Inzwischen feuert sie neben der heimischen Mannschaft auch die Dortmunder Borussen an. "Bei den Autos sind es die neuen, schnellen Typen, die ich mag. Ein Golf Turbo darf es gerne sein. Zur Not tut es auch ein Ferrari", erzählt sie lachend. Vorerst bleibt es beim Traum vom schnellen Flitzer. Dem beruflichen Traum ist Saskia Herbst bereits auf der Spur.

Saskia Herbst ist unter per E-Mail an herbst@bistum-muenster.de zu erreichen. Am Sonntag, 28. August, wird Saskia Herbst in Vorstellungsgottesdiensten in allen drei Kirchen (Hamb, Labbeck, Sonsbeck) offiziell in die Kirchengemeinde eingeführt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Herbst: "Ich freue mich auf alles"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.