| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Herbstmarkt im strahlenden Sonnenlicht

Sonsbeck: Herbstmarkt im strahlenden Sonnenlicht
Schönstes Herbstwetter und ein klasse Programm lockten gestern zahlreiche Besucher zum Verkaufsoffenen Sonntag nach Sonsbeck. FOTO: Olaf Ostermann
Sonsbeck. Hochbetrieb auf Sonsbecks Straßen: 50 Händler und Kunsthandwerker sowie Live-Musik sorgten für viel Atmosphäre. Von Beate Wyglenda

Von seiner schönsten Seite zeigte sich der Herbst gestern in Sonsbeck. Milde Temperaturen und strahlender Sonnenschein sorgten beim traditionellen Herbstmarkt der Werbegemeinschaft mit Verkaufsoffenem Sonntag in den Straßen für Hochbetrieb. Von der Hochstraße über die Wall- bis zur Herrenstraße waren die Verkehrswege gesperrt und die Geschäfte geöffnet. Über 50 Händler und Kunsthandwerker erweiterten das vielfältige Angebot.

Gleich ob zum Klönen oder Kaufen, zum Schlemmen oder Stöbern - die Menschen kamen in Scharen. "Die Resonanz ist toll. Die Leute kommen zahlreich und sind sehr gut gelaunt", bestätigte auch Obstbauer Matthias Krahwinkel erfreut. Zum fünften Mal war er mit seinen alten Apfel- und Birnensorten in der "grünen Perle" zu Gast. Auch diesmal war er vollends begeistert. "Die Werbegemeinschaft hat das wieder wunderbar organisiert. Über die ganze Straße hinweg ist was los, und die Auswahl der Händler ist so interessant wie vielfältig", lobte er.

Für den Obsthändler mit ein Grund, warum längst nicht mehr nur Sonsbecker den Markt gern besuchen. Selbst Gäste aus Moers und Wesel, Rees und Kleve kämen zum bunten Treiben Ende September. "Wir selbst kommen aus Kevelaer und haben hier immer Spaß - einfach, weil die Atmosphäre so schön ist", betonte Krahwinkel.

Eine nicht ganz so weite Anfahrt hatten Astrid Ellas und Maria Klausen. Die beiden Damen aus Xanten besuchen den Herbstmarkt in Sonsbeck jedes Jahr. "Das steht fest in unseren Kalendern. Es gibt hier immer so viel Schönes zu gucken", sagten die Freundinnen. Die Damen kommen mit dem Fahrrad, erst gibt es Kaffee und Kuchen, ehe es auf Stöbergang geht. Ein kleines Mitbringsel kam dabei bislang immer mit nach Hause. Gestern wanderten Wolle und Stoff in die Taschen. "Für die Handarbeitszeit, sobald es kälter wird", sagte Klausen. Ein paar schöne Topfpflanzen haben die beiden zudem gesehen, lediglich der Transport per Rad hielt das Portemonnaie geschlossen. "Wir wissen ja, wo es herkommt. Dann kommen wir eben in ein paar Tagen wieder", sagte Astrid Ellas flott.

Das dürfte auch Christel Gembries von der Werbegemeinschaft gefallen. "Natürlich sind wir froh, wenn gut gekauft wird, doch uns liegt besonders die Zufriedenheit der Besucher am Herzen", sagte sie. "Beim Herbstmarkt geht es ums gemütliche Flanieren und darum, sich rechts und links einmal umzuschauen, was Sonsbeck so zu bieten hat", ergänzte Christel Gembries.

Für Gemütlichkeit und gute Laune sorgten zahlreiche Spiele und Aktionen. Auf die kleinen Gäste warteten etwa Glücksrad, Hüpfburg sowie Bastelangebote. Ein Höhepunkt war zudem "Clown Pepe". Der krachende, tollpatschige und allseits beliebte Spaßmacher hielt die Kinder mit Jonglage-Nummern, Späßen und seinem bunten Trecker auf Trab.

Um die Unterhaltung der Erwachsenen kümmerten sich derweil die Matrix-Coverband und die BB-Band. Wer nach Rock, Pop und Swing so richtig in Fahrt gekommen war, konnte beim Sonsbecker Oktoberfest noch weiterfeiern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Herbstmarkt im strahlenden Sonnenlicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.