| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Historisches Fahrzeug bleibt in Sonsbeck

Sonsbeck: Historisches Fahrzeug bleibt in Sonsbeck
Stephan Schülken (li.) hat das Fahrzeug von Regina und Willi Voß (re.) gekauft. Gregor Joosten (2.v.l.) freut das - der Erlös geht an seine Initiative Zündkerze. FOTO: arf
Sonsbeck. Bei der Versteigerung des feuerroten Mercedes 408 im Internet sind 2200 Euro für "Zündkerze" zusammen gekommen. Der neue Besitzer Stephan Schülken will das Auto beim Jumbo-Run der Behinderteninitiative zur Verfügung stellen. Von Rita Hansen

"Ich weiß gar nicht, wie ich das Fahrzeug gefunden habe", erzählt Stephan Schülken lachend. Er sei weder bei Facebook noch habe er in unserer Zeitung von der Versteigerung gelesen. Und in beiden stand's ja wirklich groß genug. Rein zufällig sei er auf den Mercedes 408 gestoßen. Der ehemalige LF8 wurde Anfang Mai von Willi Voß zugunsten des Unternehmens Zündkerze auf einer Internetplattform versteigert. Über 10.000 Klicks erhielt der Aufruf, bevor das feuerrote Fahrzeug schlussendlich an den 30-jährigen Sonsbecker ging. Ein Riesenzufall, dass bei all den Mitbietern der Zuschlag an einen Sonsbecker ging. "Das war Fügung", ist Regina Voß überzeugt. Nicht nur Ehepaar Voß freut sich, dass das Auto durch den Zuschlag an Schülken lediglich drei Straßen weiter sein "neues Zuhause" gefunden hat. Auch Gregor Joosten vom Unternehmen Zündkerze strahlt. "Das ist supercool, dass das Fahrzeug in Sonsbeck bleibt." Dann verrät er die nächste gute Neuigkeit: "Was uns besonders freut, ein Mitarbeiter von Stephan Schülken wird zukünftig das Fahrzeug beim Jumbo-Run fahren." Die langjährige, lieb gewonnene Tradition bleibt somit erhalten. Beim diesjährigen Jumbo-Run, wie die alljährliche Motorradausfahrt mit behinderten Menschen genannt wird, am Samstag, 24. Juni, wird der ehemalige LF8 allerdings noch fehlen. Der wird jetzt erst einmal gründlich restauriert. Aber die Freiwillige Feuerwehr Sonsbeck hatte bereits vor der Versteigerung des Wagens zugesagt, dass sie in die Bresche springen werde. 2018, zur 20. Jumbo-Run-Ausfahrt, wird der LF8 dann wieder mitfahren.

Besonders stolz sind die "Zündkerzler", dass nicht nur die Sonsbecker Wehrleute sofort gewillt waren, für Ersatz zu sorgen, damit alle Beifahrer am Jumbo-Run teilnehmen können. "Wir hatten mehrere Anfragen von Feuerwehren, die bereit waren einzuspringen", berichtet Gregor Joosten. Zahlreiche Anfragen gab es aber auch bezüglich des 3,5 Tonners. Bis rauf nach Itzehoe reichte das Interesse an dem Oldtimer, Jahrgang 1969. Die unterschiedlichsten Pläne hatten die Leute, der Umbau zum Wohnmobil ist nur eine davon.

Stephan Schülken wird den Wagen restaurieren und neu beschriften, ansonsten aber im Originalzustand belassen. Als Inhaber von Phoenix Fahrzeugtechnik sind die Voraussetzungen dafür ideal. Warum er ihn ersteigert hat? "Weil jeder Mann immer schon mal ein Feuerwehrauto haben wollte", erklärt er augenzwinkernd. Bei der Übergabe des Mercedes 408 an den neuen Besitzer ist Willi und Regina Voß die Wehmut anzusehen. "Aber wir können ja abends kurz gucken kommen, wenn wir Sehnsucht haben. Es ist ja nicht weit", stellen sie schmunzelnd fest.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Historisches Fahrzeug bleibt in Sonsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.