| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Hubertus-Schützen suchen kleinen und großen König

Sonsbeck. Was die Großen können, können die Kleinen auch. Wenn bei der St.-Hubertus-Bruderschaft am Samstag, 19. August, ab 14 Uhr auf dem Dorfplatz um die Königswürde gerungen wird (Ausgabe der Schießnummern ist ab 13 Uhr), sind zwar erst die Erwachsenen an der Reihe - aber die kleinen Schützen sind dann zwei Stunden später dran.

Ab 16 Uhr schießen Kinder von sechs bis 15 Jahren mit einer Kinderarmbrust auf einen Vogel und ermitteln den Kinderschützenkönig. Auch sie bekommen natürlich eine Schießnummer, die ab 15 Uhr ausgegeben wird. Hüpfburg, Torwand- und Korkenschießen vertreibt ihnen dann die Wartezeit.

Die katholische Frauengemeinschaft (kfd) sorgt am Nachmittag für Kaffee und leckeren Kuchen. Die Landfrauen mixen indes Cocktails. Und der Musikverein Harmonie Sonsbeck-Labbeck sorgt an diesem Tag für die richtige musikalische Unterhaltung.

Der Brudermeister der Hubertus-Schützen, Gerd Geuyen, hofft, dass die neu gestaltete Schießanlage möglichst viele Aspiranten aus der Schützenfamilie animiert, den Königsrumpf von der Stange zu holen und einen würdigen Nachfolger für Dominik Gehrke zu ermitteln. So würde "der Fortbestand des traditionellen Schützenfestes gesichert und die Dorfgemeinschaft erhalten bleiben".

(jas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Hubertus-Schützen suchen kleinen und großen König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.