| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Hubertus-Schützen suchen neuen Labbecker König

Sonsbeck. Die Labbecker Hubertus-Schützen suchen einen Nachfolger für König Johannes Eliab. Das Vogelschießen der St.-Hubertus- Schützenbruderschaft findet am Samstag, 20. August, ab 14 Uhr auf dem Dorfplatz in Labbeck statt.

Die Schießnummernausgabe ist ab 13.30 Uhr. Ab 15.30 Uhr wird aber zunächst ein Kinderschützenkönig ermittelt. Den Hubertus-Schützen ist wichtig, dass sich die "Kleinen" fühlen wie die "Großen". Es gibt einen Vogel, auf den Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren mit einer altersgerechten Armbrust schießen. Auch der Schützennachwuchs erhält eine Schießnummer, die für 50 Cent erworben werden kann. Um den Kindern die Wartezeit zu verkürzen, stehen Hüpfburg, Torwand und der "Heiße Draht" zur Verfügung.

Die kfd Labbeck wird für Kaffee und Kuchen sorgen. Außerdem gibt es nachmittags eine Cocktailbar für die Kinder, die am Abend in einen für Erwachsene umfunktioniert wird. Die musikalische Unterhaltung übernimmt der Musikverein Harmonie Labbeck-Sonsbeck.

Nachdem die Schießanlage nach den neuesten Sicherheitsauflagen in rund 80 ehrenamtlichen Stunden umgebaut worden ist, gilt der besondere Dank des Vorstandes an die Schützen, die sich mit Ehrgeiz der Herausforderung gestellt haben. Hier werden Georg Ingenlath (Holzarbeiten), Karl-Heinz Hanzen (Technik, Sicherheit), Leo Eliab (Elektro), Johannes Kanders (Teleskoplader) sowie der Kerstgenshof für die Bereitstellung von Scheune und Werkstatt genannt, und nicht zuletzt Vize-Brudermeister Krystian Hernes sowie Brudermeister Gerd Geuyen für den Anstrich und die Organisation.

Ohne finanzielle Unterstützung wäre diese Aufgabe kaum zu stemmen gewesen. So danken die Schützen den Sponsoren Sparkasse am Niederrhein (Geschäftsstelle Sonsbeck), Fahrzeugbau Hanzen, CDU- Fraktion Sonsbeck und dem Landgut am Hochwald.

Brudermeister Gerd Geuyen hofft, dass die neu gestaltete Schießanlage die Schützenbrüder dazu motiviert, auch um den den Königstitel zu kämpfen, um einen würdigen Nachfolger für König Johannes Eliab zu ermitteln und damit den Fortbestand des traditionellen Festes zu sichern und die Dorfgemeinschaft zu stärken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Hubertus-Schützen suchen neuen Labbecker König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.