| 00.00 Uhr

Xanten
Im Bürgerforum über die Themen der Stadt diskutieren

Xanten. Peter Hilbig (FBI) lädt als Moderator für Dienstag, 28. November, zum Bürgerforum ein. Es findet statt im Sitzungssaal des Rathauses, Karthaus 2.

Im Sinne eines echten Bürgerdialogs wird im Bürgerforum auf Formalien weitestgehend verzichtet. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, im Gespräch mit Vertretern des Rates, mit Sachkundigen Bürgern sowie mit der Verwaltung die Entwicklung der Stadt zu begleiten und Ideen einzubringen. Sie können Fragen stellen sowie Interessen, Wünsche, Stellungnahmen, Anregungen und Beschwerden vortragen. Die Themen müssen Angelegenheiten der Stadt Xanten betreffen. Reine Verwaltungsangelegenheiten sind von der Behandlung im Bürgerforum ausgeschlossen.

Im Bürgerforum gibt es eine geänderte Sitzordnung. Die Einwohner sitzen nicht im Zuhörerbereich, sondern nehmen gemeinsam mit den Vertretern aus Politik und Verwaltung an den Sitzungstischen Platz. Damit möglichst viele Einwohner zu Wort kommen können, ist die Redezeit auf einen Richtwert von 15 Minuten je Thema für alle Redner begrenzt. Eine Sachdiskussion zwischen den Teilnehmern aus dem Rat und den Ausschüssen findet nicht statt.

Um den Mitgliedern des Bürgerforums und der Verwaltung eine bessere Vorbereitung auf die angesprochenen Themen zu ermöglichen, bittet Hilbig, diese Themen bis drei Tage vor dem Sitzungstag Carolin Schwartz von der Stabsstelle Bürgerdialog und Bürgerbeteiligung der Stadt Xanten (Zimmer 120 im Rathaus-Neubau, E-Mail an carolin.schwartz@rathaus-xanten.de, Tel. 02801/772-323) mitzuteilen.

Zu Beginn der Sitzung werden die Themenfelder abgefragt, zu denen sich die Anwesenden äußern möchten. Die vor der Sitzung mitgeteilten Themen werden vorrangig behandelt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Im Bürgerforum über die Themen der Stadt diskutieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.