| 00.00 Uhr

Xanten
Im Frühjahr ist Baubeginn für die Mensa

Xanten. Der Campus Gesamtschule Xanten-Sonsbeck nimmt Gestalt an: Neues Gebäude für 3,35 Millionen Euro. Von Heidrun Jasper

Die Einweihung wird sie mit Sicherheit als Gast, aber nicht mehr als Schulleiterin mitmachen: Regina Schneider, die maßgeblich an der Einrichtung der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck beteiligt war, ist im Ruhestand, wenn die neue Mensa am Standort in Xanten fertig ist. Baubeginn soll im Frühjahr sein; wenn alles nach Plan läuft, wird dort im Schuljahr 2018/2019 das erste Essen ausgegeben.

Bürgermeister Thomas Görtz, sein Amtskollege Heiko Schmidt aus Sonsbeck, die Fachbereichsleiter Sandra Bree (Xanten) und Manfred van Rennings (Sonsbeck), Schulleiterin Schneider, Technischer Dezernent Niklas Franken und Projektleiterin Astrid Fischer stellten jetzt die Pläne vor, die das Architekturbüro Röwekamp aus Bochum erstellt hat.

"Xanten und Sonsbeck bringen als gemeinsame Schulträger ein Millionen-Projekt auf den Weg", so Xantens Bürgermeister Thomas Görtz. Das mit den Millionen stimmt: Auf 3,35 Millionen Euro wird die neue Mensa geschätzt, Außenterrasse und -anlagen inbegriffen. Gesamtfläche: 1372 Quadratmeter, verteilt auf zwei Etagen. 213 Schüler können mittags im Erdgeschoss bewirtet werden; es wird eine offene Küche geben, eine separate Nudel- und Salatbar, einen Schulkiosk, Sozialräume; auf der gegenüberliegenden Seite sanitäre Anlagen mit Behinderten-WC, Aufzug und das Treppenhaus.

Außerdem soll dort eine kleine Bühne Platz finden. 750 Personen finden bei größeren Veranstaltungen im Erdgeschoss Platz - "stehend", so Regina Schneider lachend. Im Obergeschoss des Flachbaus ist ein offener Lernbereich geplant, von dem vier Klassenzimmer mit verschiebbaren Trennwänden abgehen. Die Farbe sei noch zu diskutieren, so Projektleiterin Fischer: "Auf jeden Fall soll es offen und hell sein." Zusammen mit den Gebäuden der ehemalige Haupt- und Realschule soll die Mensa ein Karree bilden, das sich um einen Innenhof gruppiert.

Das freute vor allem Sonsbecks Bürgermeister Heiko Schmidt, dem schon beim Amtsantritt eine Art Campus vorschwebte, als er 'mal die "Zusammenwürfelung der verschiedenen Gebäude" im Schulzentrum in Xanten besichtigt hatte. Auch Regina Schneider war überzeugt von den Plänen des Architekturbüros. "Wir freuen uns, dass es bald losgeht", sprach sie den 49 Kollegen und sicher auch vielen der insgesamt 662 Schüler aus dem Herzen. Von denen werden 142 zwar am Standort Sonsbeck unterrichtet, die aber auch von der neuen Mensa profitieren, wenn sie nach der 7. Klasse nach Xanten wechseln.

Genau wie demnächst die "größeren" Schüler. Denn von heute an ist der Live-Ticker auf der Homepage geschaltet. Es wird von 1000 Tagen abwärts gezählt: Dann läuft der Countdown zur gymnasialen Oberstufe in der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck, in der man nicht nur den Haupt- oder Realschulabschluss machen, sondern auch das Abitur abgelegen kann. Die ersten Abiturienten werden 2022 die Gesamtschule verlassen.

Die Schulverbandsversammlung werde ein Augenmerk auf die Kosten haben, versicherte Görtz: Ein Lenkungskreis, in dem Vertreter aus Verwaltung und Politik beider Kommunen sitzen, sei eingerichtet worden. Er trifft sich ab Frühjahr bis Jahresende drei Mal, um sich von der Projektleitung einen Zwischenstand geben zu lassen.

"Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und schaffen einen modernen, gut ausgestatteten Campus. Zusammen mit dem Standort in Sonsbeck sind wir auf einem guten Weg", so Heiko Schmidt. Sein Amtskollege Görtz brachte es auf den Punkt: "Eine moderne Schule mit hervorragendem Ruf und Konzept und einer so engagierten Leiterin hat es verdient, ein modernes Korsett zu bekommen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Im Frühjahr ist Baubeginn für die Mensa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.