| 00.00 Uhr

Xanten
Interview Drei Fragen an Jürgen Becker

Xanten. Warum haben Sie für die Premiere Ihres neuen Programms den Schwarzen Adler gewählt?

Jürgen Becker Der Adler bietet einen ganz besonderen Rahmen mit einer einzigartigen Atmosphäre und einem tollen Publikum. Und für die Gäste hier ist es kein Problem, wenn ich mal vom Zettel ablese. Das kann beim ersten Mal vorkommen, später sitzt der Text.

Wie kamen Sie auf die Idee, ein Programm über die Fortpflanzung zu entwickeln?

Becker Ich habe auf Arte eine Sendung gesehen, die sich mit der kulturellen Geschichte dieses Themas beschäftigte. Das fand ich so interessant, dass ich tiefer in die Materie eingetaucht bin.

Sie nehmen auf der Bühne den türkischen Präsidenten Erdogan aufs Korn. Satire dieser Art ist momentan umstritten. Wie gehen Sie damit um?

Becker Erdogan muss man kritisieren können. Tabus dieser Art darf es in unserer Gesellschaft nicht geben. Klar bin ich dafür schon angefeindet worden, aber das ist eher selten der Fall.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Interview Drei Fragen an Jürgen Becker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.