| 00.00 Uhr

Xanten
Jörg Zimmer tischt zum Menü Werke Jack Londons auf

Xanten. Jack London - wer kennt nicht seine berühmten Abenteuerromane "Wolfsblut", "Ruf der Wildnis" und "Der Seewolf"? Doch das waren nur seine bekanntesten Werke. Als er am 22. November 1916 in Kalifornien starb, hinterließ er rund 50 Bücher und unzählige Essays, Kurzgeschichten und andere kleinere Arbeiten. Der Förderverein der Stadtbücherei Neukirchen-Vluyn nahm seinen 100. Todestag zum Anlass für eine kulinarische Lesung mit dem Moerser Rezitator Jörg Zimmer . Der aus 62 Mitgliedern bestehende Förderverein unterstützt die Stadtbücherei bei einer Vielzahl von Leseförderungsprojekten.

"Das verdient Anerkennung", fand Zimmer und hatte deswegen für diesen Abend bewusst nicht auf sein vorhandenes Lesungsrepertoire zurückgegriffen, sondern die Jack-London-Lesung ganz neu konzipiert. In insgesamt drei 20 Minuten langen Teilen stellte er zunächst die nicht immer ganz einfache Lebensgeschichte des armen, aber schon als Junge ungewöhnlich "lese- und bildungshungrigen Jack" vor.

(lang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Jörg Zimmer tischt zum Menü Werke Jack Londons auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.