| 00.00 Uhr

Xanten
Journalisten diskutieren über Wahl

Xanten: Journalisten diskutieren über Wahl
Dirk Möwius von der RP Xanten ist einer der Gesprächspartner. FOTO: Ostermann Olaf
Xanten. Wenige Tage vor der Landtagswahl am 14. Mai lädt die Volksbank zum ersten Niederrheinischen Pressetalk nach Moers ein. Moderator ist Guido Lohmann.

Sie wird als kleine Bundestagswahl gehandelt, auch von einer "Generalprobe für September" ist die Rede. Der Landtagswahl am 14. Mai in Nordrhein-Westfalen kommt auch als wichtigstem Stimmungstest vor der Bundestagswahl große Bedeutung zu. Welches Bündnis könnte nach dem Votum in NRW mit 13 Millionen Wahlberechtigten geschmiedet werden? Wo zeichnen sich inhaltliche Schnittmengen ab, wo liegen Welten zwischen den Parteien? Welche Chancen haben die Direktkandidaten aus unserer Region, in den Landtag einzuziehen? Diesen und weiteren Fragen - natürlich auch aus dem Publikum - widmet sich am Dienstag, 9. Mai, 19 Uhr, der 1. Niederrheinische Pressetalk in der Kundenhalle der Volksbank Niederrhein in Moers an der Mühlenstraße.

Zum Thema "NRW - 5 Tage vor der Wahl" diskutieren Sigrid Baum (Vorsitzende Presseclub Niederrhein), Andre Fritz (Chefredakteur Radio KW), Matthias Alfringhaus (NRZ-Redaktionsleiter in Moers) und Dirk Möwius (Redaktionsleiter der Rheinischen Post in Xanten). Moderiert wird der Pressetalk von Volksbank-Chef Guido Lohmann.

Wie kommt der Banker zu dieser Rolle? Guido Lohmann: "Ich finde den Presseclub seit Jahren immer höchst interessant. Ein spannendes Format, in dem sich eben nicht die üblichen Politiker mit austauschbaren Statements äußern, sondern in dem Journalisten mit Fachwissen und Hintergrund, aber auch mit eigener Meinung, miteinander diskutieren. Das möchte ich auch für unsere Region umsetzen und möglicherweise auch etablieren."

Interessierte sind zu dieser Veranstaltung eingeladen. Eintritt und Getränke sind frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Journalisten diskutieren über Wahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.