| 00.00 Uhr

Xanten
Jürgen Weber ist der neue Schützenkönig

Xanten. Spannender Wettkampf bei der Schützenbruderschaft Menzelen-Ost: Der 328. Schuss entschied.

Spannung beim Königsschießen der Schützenbruderschaft Menzelen-Ost St. Michael 1683 und St. Walburgis 1912. Vier Schützen traten als ernsthafte Königsaspiranten zum traditionellen Wettbewerb um die Königswürde an: Ehrenmitglied Helmut Giesen, er war vor 50 Jahren Schützenkönig bei der St.-Michael-Schützenbruderschaft 1683, Jörg Pinnhammer, letztmalig 2011 Schützenkönig, Werner Tast und Jürgen Weber. In einem fairen und spannenden Wettkampf attackierten sie unermüdlich das Ziel. Der hölzerne Rumpf des Königsadlers erwies sich als sehr zäh. Es dauerte bis 22.02 Uhr, als frenetischer Jubel signalisierte, dass der entscheidende Treffer beim Wettstreit um die Königswürde bei der Schützenbruderschaft Menzelen-Ost gefallen war. Nach dem 328. Schuss hatte Menzelen-Ost mit Jürgen Weber seinen König 2015 ermittelt. Seine Ehefrau Bettina Weber wird Königin. Den Thron bilden Jörg Pinnhammer und Andrea Menne, Franz Baumgärtner und Ulrike Baumgärtner, Bernhard Tooten und Ulla Tooten-Heßling, Thomas Peters und Elli Peters, Werner Tast und Petra Hanzen, Josef Theißen und Claudia Keisers sowie Robert Vogt und Andrea Vogt.

Das Schützenfest in Menzelen-Ost begann schon am Freitag mit dem Biwak und einem Spaßschießen am Schießplatz. Über 80 Schützenmitglieder nahmen trotz anhaltenden Regens bis spät in den Abend am Biwak teil. Beim Preisschießen ging der durch den Vereinswirt Gaststätte "Zur Eiche" Gerd Wynen gestiftete Hauptpreis zu später Stunde an Karl-Heinz Oymann.

Beim Preis-und Königsschießen am Samstag traten 150 Schützen am Vereinslokal Wynen an. Der Schützenzug zog in Begleitung des Tambourcorps Menzelen-Ost und des Musikvereins Menzelen durch die Straßen zum Schießplatz. Die Schützen wurden durch den Präsidenten Markus Kellings und den stellvertretenden Bürgermeister Kurt Verhülsdonk sowie Ortsvorsteher Edgar Giesen begrüßt. Weitere Gäste waren der ausscheidende König Benjamin Bruns Krupp, der Ehrenpräsident der Bruderschaft Karl Engenhorst, die Ehrenmitglieder Helmut Giesen, Josef Peters, Paul Heek sowie die Gäste aus den benachbarten Bruderschaften. Mit den Alten Herren begann dann das Preisschießen. Der Vogel wurde erstmalig von Peter Terhorst, seinem Sohn Lukas Terhorst sowie Schreinermeister Richard Kerkhoff gebaut. Die Preisträger: 1.Preis Mike Ingenfeld, 2 .Preis Franz Jansen, 3. Preis Yannick Kluck, 4. Preis Heinz Josef Beckmann, 5. Preis Michael Oymann, 6. Preis Michael Rückert, 7. Preis Werner Tast und 8. Preis Heinrich Bröcheler, rechter Fuß Henning Hansen, linker Fuß Mario Jörissen, Wanderplakette Walter Wedeking, Alte- Herren-Preis Christian Giesen, Kopf Rudolf Engenhorst, linker Flügel Karl Ingenfeld, rechter Flüge:Johannes Beckmann-Fassbender, Schwanz Mattias Tooten. Auch für alle Kinder fand ein Preisschießen statt. Beste Schützin und Königin bei den Kinder ist Katrin Vingerhoet Hoberg. Alle Preisträger erhalten am kommenden Kirmeswochenende ihre Preise und Freifahrten. Preisträger beim Kinderschießen waren Luka Petrow, Joschua Keienboom,Giro Bittner, Elias Schellekes, Niklas Kolkenbrock, Eva Dickerboom,Luk Awater und Colin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Jürgen Weber ist der neue Schützenkönig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.