| 00.00 Uhr

Xanten
Kanonen und Säbel auf der Bühne in Birten

Xanten: Kanonen und Säbel auf der Bühne in Birten
Die Piraten Lea und Ralf Winterhoff, Daniela Berg, Ulrike Theußen, Geschäftsführerin des Vereins, im Amphitheater Birten FOTO: Armin Fischer
Xanten. An vier Tagen im Juli verwandelt das "Pirates Action Theater" das römische Theater in die Karibik. Statisten können sich noch bewerben. Von Peter Kummer

Die Geschichte ist ein regelrechtes Schurkenstück aus der Karibik Anfang des 18. Jahrhunderts. Mit allem was zum Leben eines Piraten dazugehört: Kämpfe Mann gegen Mann/Frau, Kanonendonner, klirrende Säbel, Pulverdampf, Magie, ein Gerippe, eine Lady und ein verfluchter Bösewicht. An zwei Wochenenden im Juli führt das "Pirates Action Theater" im Amphitheater Birten das Stück "Das Wasser des Alchimisten" auf. Statisten werden noch gesucht.

Für Birten hat die Theatertruppe das Stück, das bislang in Jülich in einer kürzeren Version zu sehen war, um einige Szenen erweitert. "Das Amphitheater bietet einen optimalen Ort, um das goldene Zeitalter in seiner üppigen und dekadenten Pracht wieder auferstehen zu lassen", berichtete Pressesprecherin Daniela Berg jetzt in Birten Näheres über das anstehende Sommertheater. Es gibt alles an Action, Abenteuer und einer pfiffigen Story, was für einen vergnüglichen Theaterbesuch nötig ist.

Das Stück verspricht nicht nur für junge Besucher zweistündige Unterhaltung, sondern es will genauso Erwachsene ansprechen. Dafür sorgen über 30 Darsteller, Fecht- und Stuntszenen, eine eigene Reiterei, aber auch ein Pyrotechniker, der entscheidende Szenen in Feuer und Flammen setzen wird.

Schon vier Stunden vor dem ersten Auftritt haben Besucher die Möglichkeit, im binnenländischen Birten das eigentliche Seeräuberleben aus nächster Nähe zu sehen. Dann stimmen ein kleines Lager, Walking Acts und Kulinarisches die Zuschauer auf die Zeit und das Piratentum in der Karibik ein. Ein geselliger Ausklang ist zudem in der eingerichteten Taverne möglich.

Zum Inhalt: Der verfluchte Captain Black Seymour beschützt mit seinen Untoten ein Wunderwasser, das alles in Gold verwandelt, was damit in Berührung kommt, und demjenigen, der es trinkt, jeden Wunsch erfüllt. Es kommt zum Kampf auf Leben und Tod, denn der Piratenkapitän Flint ist ebenso hinter dem Wasser des Alchimisten her wie der korrupte Gouverneur Ashton.

Wem kann Flint trauen? Wer ist Feind, wer Freund? Welche Pläne verfolgt Black Seymour? Es wimmelt von unterschiedlichen Charakteren: "Verwegene Helden, anmutige Frauen, zwielichtige Gestalten, diabolische Schurken", sagt Intendant Ralf Winterhoff. Dazu verspricht er Humor und viel Gefühl. Bis zur Aufführung haben Stadt und der Verein Freilichtspiele Amphitheater Birten noch viel zu tun, um das Halbrund zum Entern von bis zu 2000 Besuchern pro Aufführung herzurichten. Am Bühnenhaus und im Sanitärbereich erfolgen Instandsetzungsarbeiten, die Stadt wird Sitzbänke reparieren oder austauschen. Parkmöglichkeiten bestehen auf einer nahegelegenen Wiese.

Wer intensiver ins Seeräuberleben eintauchen und als Statist mitmachen möchte, kann sich per E-Mail an Ralf Winterhof unter ralf-pirates@gmx.de wenden. Die Proben finden mindestens ein Wochenende im Monat statt. Ebenso sucht die Theatergruppe noch Sponsoren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Kanonen und Säbel auf der Bühne in Birten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.