| 00.00 Uhr

Xanten
Keine Angst vor Facebook

Xanten. Eine Homepage hat heute fast jedes Unternehmen - auch der Handwerker vor Ort, der Frisör oder der Gastronom. Doch reicht das, um in der digitalen Welt erfolgreich zu sein? Social Media können ein wichtiger Baustein sein. Wie man besonders Facebook nutzen kann, um das Unternehmen bekannter zu machen, zeigte Marc Torke Xantener Unternehmern in einem Seminar, das er gemeinsam mit der Stadt anbot.

Für die rechtlichen Fragen, die bei den ersten Gehversuchen auf Facebook einen besonderen Stellenwert haben, war zudem Sascha Buchholz, Rechtsanwalt in der Xantener Kanzler Kanzlei Kreutz und Partner mit dabei. Für den Radiomoderator und Journalisten Torke ist "Facebook Marketing" zu einer festen Säule geworden. Sein Wissen gibt er regelmäßig in Seminaren weiter, zudem betreut er Unternehmen am Niederrhein im Social Media Marketing. Auch wer Facebook kritisch gegenüber steht, ist bei ihm willkommen. Das Seminar zeigte schnell: Wer seine Facebook-Seite regelmäßig nutzt, erreicht ohne großen Aufwand und im Kern kostenfrei ein neues Publikum und kann seinen Bekanntheitsgrad steigern. Dazu gehört auch, nicht nur zu werben, sondern auch die netten Geschichten wie die innerbetriebliche Geburtstagsfeier zu posten. Aber Torke warnt auch vor zu lockerem Umgang mit dem Medium: "Das Netz vergisst nie!"

Wem "seine Lebenszeit zu kostbar" ist, sich selbst mit Facebook auseinanderzusetzen, bietet er sich als Dienstleister an. Oder er gibt mit seinen Seminaren Starthilfe. Mehr dazu findet man - klar - im Internet unter marctorke.de

(möw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Keine Angst vor Facebook


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.