| 11.58 Uhr

Xanten
Kinder toben auf dem Kurpark-Spielplatz

Xanten: Kinder toben auf dem Kurpark-Spielplatz
Die Kinder nahmen den neuen Spielplatz sofort in Beschlag. Der Rundweg weist allerdings noch Mängel auf. FOTO: Christoph Reichwein
Xanten. Fast genau acht Monate nach dem ersten Spatenstich wurde gestern der erste Bauabschnitt des neuen Kurparks offiziell eröffnet - samt Abenteuerspielplatz, und erweitertem Skater- und Fitnesspark. Der neue Rundweg hat aber noch seine Tücken. Von Heinz Kühnen

Pech gehabt: Genau zu dem Zeitpunkt, als auf dem Spielplatz im Ostwall gestern Nachmittag Kinder symbolisch ein Flatterband durchschneiden sollten, wehte ein eiskalter Wind über die neue Parkfläche, und es begann zu regnen. Machte aber kaum was: Die Kleinen des Awo-Kindergartens an der Heinrich-Lensing-Straße sangen sich zusammen mit der Leiterin der Einrichtung, Fatma Aydin, und ihren Kolleginnen warm und nahmen anschließend gemeinsam mit Kindern der anderen Tagesstätten und Offenen Ganztagsschulen der Innenstadt und aus Lüttingen Kaufladen, Kirche, Stadtmauer und Hängebrücke in Beschlag. Kriechen, krabbeln, klettern: Die junge Bande hatte ihren Spaß, und die Rutsche war ruckzuck wieder trocken.

Hatte es Anfang April angesichts der damals gerade erst zurückliegenden Baumfällaktionen noch Protest- und bei den Reden Zwischenrufe gegeben, so durfte Bürgermeister Thomas Görtz diesmal der ausführenden Firma Knappmann Landschaftsbau aus Essen für die Arbeiten danken und unwidersprochen von einer rosigen Zukunft sprechen: 64.000 Stauden, die mal zu Büschen heranwachsen sollen und 117.000 Blumenzwiebeln versprach er. Wenn die mal blühen und der ganze Park eröffnet sei (im Jahr 2019, Anmerkung der Redaktion) werde "alles bunt und gut". Angesichts der "vielen erwartungsvollen und zufriedenen Gesichter sprach Görtz ausdrücklich vom Stadtpark. Denn vor allem auch den Xantenern würden ja die neugestalteten Wälle zugutekommen.

Gut 1,5 Millionen Euro, so Katja Schreiber von der Planungsgruppe Oberhausen, wurden jetzt bereits zwischen den Straßen Am Rheintor und Bockstraße investiert - samt Spielplatz sowie dem erweiterten Skater- und dem neuen Fitnesspark. Und in der nächsten Woche wird auch noch die neue Fußgängerbrücke über die Xantener Pistley fertig, kündigte der Technische Dezernent Niklas Franke an.

FOTO: Christoph Reichwein

Einziger Wermutstropfen: Gleich der erste Teil des barrierefreien Rundwegs entspricht in weiten Bereichen nicht den Erwartungen. Wasser, das sich in Regenrinnen sammelt, und Buckel: "In den Referenzflächen des Unternehmens haben wir das jedenfalls nicht gesehen", sagte Harald Rodiek, Leiter des Dienstleistungsbetriebs Xanten (DBX) unserer Redaktion. Deshalb sei der Weg auch noch nicht abgenommen worden. In diesem Zusammenhang war auch von einem Gutachter die Rede.

In den nächsten Monaten allerdings wird es nichts mit den Ausbesserungsarbeiten. Dafür müssen mehrere Tage lang garantiert Temperaturen von über fünf Grad Celsius herrschen. "Aber so lange wollten wir mit der Freigabe des ersten Abschnitts nicht warten", sagt Stadtplanerin Christina Kutschaty. Und die freudig tobenden Kinder dürften ihr da recht geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Kinder toben auf dem Kurpark-Spielplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.