| 00.00 Uhr

Xanten
Kirmes mit Geisterbahn und verrückter Farm

Xanten. Zwölf Karussells, 59 Verkaufsstände: Großer Rummel vom 15. bis 19. Juni in der Xantener Innenstadt. Von Heidrun Jasper

Bürgermeister Thomas Görtz kann auch humorig: "Alle Jahre wieder kommt nicht nur Weihnachten, sondern auch die Fronleichnamskirmes", stellte er gestern zusammen mit Tobias Fuß (Fachbereich Ordnung und Soziales), Marktmeister Helmut Timm, Heinrich Janssen (77, seit vielen Jahren Sprecher der Schausteller) und seinem Sohn Dirk Details zur diesjährigen Kirmes in der Innenstadt vor. Sie beginnt am Donnerstag, 15. Juni, mit dem obligatorischen Fassanstich um 12 Uhr und endet am Montag, 19. Juni, mit dem Feuerwerk in den Ostwallanlagen, das bei Einbruch der Dunkelheit in diesem Jahr von der Firma Sprengkraft aus Essen abgebrannt wird.

"Meine Aufgabe ist es, möglichst unfallfrei das Fass zur Eröffnung anzuschlagen", so Görtz, der sicher ist, dass wieder Wetten laufen, wie viel Schläge er diesmal braucht. Etliche Bewerbungen von Schaustellern lagen Marktmeister Timm und Tobis Fuß vor, aus denen sie das Passende für Xanten 'raus suchten. Die Wahrsagerinnen können nach Auskunft von Timm leider dieses Jahr nicht kommen, ein Riesenrad gibt es diesmal auch nicht, dafür aber ein Big Spin - eine Krake mit Armen, die ständig in Bewegung sind und an deren Ende Kabinen hängen, die sich auch noch drehen.

Nervenkitzel und Geschwindigkeitsrausch für (junge) Erwachsene werden weiter bedient durch eine Geisterbahn, den Musikexpress Disco-Jet, Alpha 1, das Laufgeschäft "Die verrückte Farm", den Truck Stop, Scheibenwischer Big Wave, Simulator New World 3000. Und wie Marktmeister Timm können sich vermutlich viele Besucher eine Kirmes ohne Autoscooter nicht vorstellen: Highway No. 1 heißt er und steht auf dem Kleinen Markt.

Attraktionen für die kleinen Kirmes-Besucher sind die Kinder-Traumschleife, der Pressluftflieger Pan America, die Kinderkarussells Baby 2000 und Disneyland und Trampolinspringen. 39 Verkaufsstände (Verlosung, Spielwaren), sechs Getränke- und 14 Imbissstände runden die Kirmes ab. Die Karthaus wird wieder zur Krammarkt-Straße, an der etwa zwölf Händler Schmuck, Lederwaren und weitere "Trendartikel" anbieten. Die Kirmes zieht sich über den kleinen und großen Markt, die Kurfürstenstraße und die Bahnhofstraße bis zum Parkplatz Westwall (Nähe Sparkasse).

Die Fahrgeschäfte und Verkaufsstände auf der Fronleichnamskirmes sind an allen Tagen in der Regel ab 11 Uhr offen. Zur Eröffnung am 15. Juni um 12 Uhr spielt der Spielmannszug St. Helena, bis 13 Uhr ist dann "Happy Hour" mit stark reduzierten Preisen an allen Geschäften, genau wie beim Familientag am Freitag.

Feuerwehr, Polizei und Rettungssanitäter haben ein Sicherheitskonzept erarbeitet; am Mittwoch, werden die Kirmeswege mit einem Löschfahrzeug abgefahren. "Um 23 Uhr ist in der Regel Schluss", verspricht Heinrich Janssen; "die Anwohner wollen ja auch irgendwann 'mal ihre Ruhe haben".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Kirmes mit Geisterbahn und verrückter Farm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.