| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Knalleffekte bei Familien-Fest der Feuerwehr in Sonsbeck

Sonsbeck. Löschzug demonstrierte seine Arbeit anschaulich. Von Rita Hansen

Gespannt standen Celine, Lina, Lotte und Julie vorm "Rauch-Zelt". Gut ausgerüstet wie kleine Feuerwehrfrauen mussten die vier wenig später durchs Zelt, das eine verqualmte Wohnung simulieren sollte, kriechen, um auf der anderen Seite einen "Brand" zu löschen. Beim Familienfest der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Sonsbeck, war der Name Programm.

Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder, gemütlich zusammen feiern und nebenbei beim "Firetrainer" einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehrleute bekommen, so gestalteten die Wehrleute das Fest am Gerätehaus.

"Man muss es sehen", erklärte Vize-Löschzugführer André Gesthuysen. "Manches kann man besser visuell zeigen als mit Präsentationen. Das ist wie beim Lernen. Wenn man es mit der Praxis verbinden kann, sieht man den Sinn dahinter", erläuterte er die Feuerschutz-Übungen. Aha-Effekte im Sinne der Vorbeugung sollten Übungen wie Fett-Explosionen, ein Fernsehbrand oder die Explosion einer Deodorantdose auslösen.

"Wir wollten den Schwerpunkt unseres Festes wieder auf die Feuerwehr an sich legen." Dazu gehörten ständig von begeisterten Kindern besetzte Feuerwehrfahrzeuge ebenso wie die Erklärungen am "Firetrainer". André Gesthuysens Schutzkleidung wurde ebenso thematisiert wie die so genannte "Mannschutzbrause" oder die Gründe, warum brennendes Fett nie mit Wasser, sondern immer durch Abdecken und den damit verbundenen Sauerstoffentzug gelöscht werden sollte. Auch wenn sich bei manchen Vorführen die Flammenhöhe in Grenzen hielt, wurden die vorangegangenen Erläuterungen anschaulich bestätigt. Zwischen den Übungen nutzten die Gäste das Angebot, den eigenen Herd ausgeschaltet und sich mit Leckereien vom Kochteam rund um Johannes Hanßen verköstigen zu lassen.

Kinder tobten sich auf der Hüpfburg aus, ließen sich schminken und fuhren mit Tretfahrzeugen ihren eigenen Einsatz. Kaum standen jedoch mehr als zwei Feuerwehrmänner am "Firetrainer", versammelten sich auch die Besucher wieder am Absperrgitter. "Machen Sie das zu Hause bitte nicht nach", warnten die Wehrmänner. Dann ließen sie eine Deo-Sprühdose mit einem lauten Knall explodieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Knalleffekte bei Familien-Fest der Feuerwehr in Sonsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.