| 00.00 Uhr

Xanten
Knete für die Fete: Xantener im Rennen

Xanten. Beim Videowettbewerb der Sparkasse kann man Geld für die Abschluss-Party gewinnen.

Es tut sich was beim Video-Wettbewerb "Knete für die Fete" von der Sparkasse am Niederrhein. Ins Rennen um die bis zu 1000 Euro für seine Abschluss-Party ist jetzt auch das Stiftsgymnasium eingestiegen. "Aktuell sammeln wir Ideen für unseren Kurzfilm", sagt Moritz Lubberich und verrät, was seinem Team vorschwebt: "Wir wollen Szenen aus schon vorhandenen Videos, beispielsweise von Stufenfahrten, mit neu gedrehten verbinden." Damit das Projekt gut gelingt, müssen die Aufgaben auf acht Team-Mitglieder eindeutig verteilt werden.

Philipp Steinbrecher formuliert die Fragen, die jetzt beantwortet werden müssen: "Wer schreibt das Drehbuch? Wer übernimmt Kamera und Ton, wer den Schnitt? Und ganz wichtig: Wer organisiert und koordiniert das Ganze?" Bis zur nächsten Klausurenphase Ende November soll das Skript stehen, die Rollen besetzt sein und die Drehorte feststehen. Marc Backhaus: "Nach den Prüfungen können wir mit den Aufnahmen beginnen." In der zweiten Dezember-Woche soll das fertig geschnittene Video dann auf der Webseite der Sparkasse hochgeladen werden.

Teilnahmeschluss für "Knete für die Fete" ist der 31. Dezember. Auf der Webseite der Sparkasse stellen sich alle eingereichten Clips vom 11. Januar bis zum 12. Februar einem öffentlichen Online-Voting. Die Abstimmungsgebnisse plus das Urteil einer Jury ergeben dann die endgültige Platzierung. Mitte Februar 2016 lädt die Sparkasse alle Teams zur Siegerehrung ein, bei der die Geldpreise feierlich überreicht werden.

Mehr Informationen und die genauen Teilnahmebedingungen unter www.sparkasse-am-niederrhein.de. Fragen beantwortet die Sparkasse unter der Durchwahl 02841 206-2415, per WhatsApp und SMS (0172 7609322), auf Facebook, über Skype und im Online-Chat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Knete für die Fete: Xantener im Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.