| 00.00 Uhr

Unsere Woche
Kreative Verwaltungsarbeit

Xanten. Manchmal reicht ein Blick in den Spiegel, um zu merken: Wir werden alle älter. Glücklich sind die, die auch als alte Menschen noch fit sind, nicht auf Pflegepersonal oder Rollator angewiesen sind. Aber dieses Glück hat nun mal nicht jeder. Die Gesellschaft wird älter, und das bringt Veränderungen mit sich. Die heute ab 10 Uhr in der Rheinberger Stadthalle stattfindende 1. Senioren- und Pflegemesse greift dieses Thema auf. 30 Aussteller informieren über alles, was man wissen sollte, wenn der Körper nicht mehr richtig mitspielt.

Sozialdezernentin Rosemarie Kaltenbach hatte die Idee zu dieser Messe und hat das getan, was sie in ihrer städtischen Funktion tun kann: Sie hat vermittelt und vernetzt und so einen Rahmen für eine hoffentlich erfolgreiche Veranstaltung geboten. So funktioniert wegweisende Verwaltungsarbeit.

Rosemarie Kaltenbach hat sich - diesmal als Chefin des Dienstleistungsbetriebs - gleich noch ein Fleißkärtchen verdient. Mit ihrem DLB-Team und den Kollegen vom Sozialamt hat sie gezeigt, wie der schnelle Vogel den Wurm fängt. So ist die Stadt nun in ein Flüchtlingsintegrationsprogramm aufgenommen worden, kann 15 junge Männer und bald auch elf Frauen beschäftigen und bekommt dafür finanzielle Zuwendungen von der Bundesagentur für Arbeit. Lob für diese erstklassige Arbeit kassierten Kaltenbach & Co schon im Betriebsausschuss. Wir schließen uns da gerne an und betonen: DAS meinen wir, wenn wir als Presse zum Wohl der Bürger eine moderne, kreative Verwaltungsarbeit einfordern.

Das gilt mit Einschränkungen auch für die Ansiedlung des BMW-Ersatzteillagers im Ossenberger Solvay-Industriepark. In dieser Woche erfolgte die Schlüsselübergabe. Dieses Geschäft läuft letztendlich auf unternehmerischer Ebene. Die Stadtverwaltung - in diesem Fall das Technische Dezernat des Beigeordneten Dieter Paus - hat aber unkompliziert und erfolgreich den Rahmen geschaffen. 100 Arbeitsplätze, Gewerbesteuereinnahmen - die Stadt profitiert von solchen Investitionen.

In diesem Sinne: schönes Wochenende und schönen Feiertag!

UWE.PLIEN@RHEINISCHE-POST.DE

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unsere Woche: Kreative Verwaltungsarbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.