| 00.00 Uhr

Xanten
Landwirte sollen Weg mitbezahlen

Xanten. "Bollerbrücke" in Birten wird saniert. Gespräche über den Wirtschaftsweg Von Peter Kummer

Die "Bollerbrücke" in Birten wird nun so instandgesetzt, dass sie für Fußgänger und Radler wieder nutzbar ist. Landwirte müssen einen anderen Weg nutzen, um jenseits der Eisenbahnstrecke zu kommen. Für sie soll zumindest der Wirtschaftsweg hergerichtet werden. Offen bleibt, inwieweit sie hierfür zur Kasse gebeten werden.

Die ursprünglich von der Stadt empfohlene Drittelbeteiligung ist zunächst vom Tisch. Stattdessen sprach sich der Rat für eine angemessene Beteiligung aus.

Eine frühzeitige Festlegung auf ein Drittel vor Beginn der Gespräche mit den Bauern würde eine Abwehrhaltung hervorrufen, so CDU-Fraktionschef Pankraz Gasseling. "Lassen wir die Verwaltung erst einmal planen." Auch Olaf Finke (SPD) sprach sich für eine Kostenbeteiligung aus, ohne sich vorab festzulegen. "Wer vom Ausbau des Weges profitiert, soll sich auch beteiligen."

Mit der Instandsetzung der Brücke für Fußgänger und Radler befürwortete der Rat die kostengünstigste Alternative. Sie soll zwischen 6000 und 10.000 Euro kosten. Abriss oder Neubau mit Nutzung auch für Autos und landwirtschaftlichen Verkehr hätten zwischen 150.000 und 440.000 Euro gekostet.

Für die Instandsetzung des Wirtschaftsweges ist der Erwerb von Grundstücken nötig. Die Stadt schätzt die Kosten auf 90.000 Euro. Je schneller sich die Landwirte bereiterklärten, sich zu beteiligen, um so schneller gehe es voran, so Bürgermeister Thomas Görtz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Landwirte sollen Weg mitbezahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.