| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Leseratten an der Wichern-Schule

Sonsbeck. "Gewonnen haben alle Kinder, denn jeder der liest, gewinnt": Der Meinung von Martin Nenno, Leiter der Johann-Hinrich-Wichern Gemeinschaftsgrundschule, können sich alle Kollegen der Schule anschließen, die mit ihrem jährlichen Lesewettbewerb die Kinder ermutigen will, sich mit Kinderliteratur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt. Durch den Wettbewerbscharakter werden zwar besondere Vorleseleistungen ausgezeichnet, so Nenno; es gehe aber nicht vorrangig ums Gewinnen. Schon die Teilnahme vorab in den einzelnen zwölf Klassen am Klassenentscheid fördere die Lesemotivation bei den Kindern.

Im Beisein von Eltern, Großeltern und der sechsköpfigen Jury begrüßte der Schulleiter die zwölf Erstplatzierten aus den vier Jahrgängen. Jedes Kind las zunächst aus seinem Lieblingsbuch vor, danach folgte in der zweiten Runde ein fremder Text. Die sechs Kinder der Jahrgänge 3 und 4 bekamen einen Auszug aus Willi Fährmanns Buch "Meine Oma macht Geschichte". Die vier Jahrgangsbesten Anna-Lena Wolters (1b), Lina Lambrecht (2c), Franziska Giesen (3a) und Viktoria Wähnelt (4a) wurden unter dem Beifall der Zuhörer mit einer Siegerkrone gekürt. Sie erhielten von Lehrerin Rika Wolters und Lehrer Matthias Kamps jeweils ein Kinderbuch und eine Urkunde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Leseratten an der Wichern-Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.