| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Lichterfest leidet unter miesem Wetter

Sonsbeck: Lichterfest leidet unter miesem Wetter
Schade: Ein Hagelsturm machte den Verantwortlichen des Lichterfestes einen Strich durch die Rechnung. Wer sich dennoch auf Sonsbecks Straßen traute, der wurde mit einem reichen Angebot belohnt. FOTO: Ostermann
Sonsbeck. Als in Sonsbeck am Samstagabend ein Hagelsturm hereinbrach, war's vorbei mit der zuvor so schönen Atmosphäre. Die Werbegemeinschaft zieht dennoch kein ausschließlich schlechtes Fazit der Veranstaltung im Zentrum des Ortes. Von Michael Elsing

Als die Dunkelheit so langsam hereinbrach, strömten immer mehr Menschen in Richtung Wallstraße im Zentrum von Sonsbeck. Dorthin, wo am Samstag zum vierten Mal das Sonsbecker Lichterfest mit Late Night Shopping stattfand. Doch als die Veranstaltung so richtig in Gang zu kommen schien, da machte den Verantwortlichen das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

"Dieser kleine Hagelsturm, der direkt über Sonsbeck herunterkam, hat natürlich vieles kaputt gemacht", sagte Manfred Gembries von der Sonsbecker Werbegemeinschaft. Bis etwa 19 Uhr dauerte der Regen an. "Im Anschluss sind vielleicht noch 70 oder 80 Besucher gekommen. Aber das war klar, dass die Leute nach dem Regen nicht noch einmal zurückkommen werden", so Gembries, der dennoch kein ausschließlich negatives Fazit ziehen wollte. "Bis zum Wetterumschwung war es eine gelungene Veranstaltung."

In der Tat mussten die Besucher, die früh genug das Lichterfest besucht hatten, ihr Kommen nicht bereuen. Sie bekamen eine ganze Menge geboten. Schon beim Einbiegen in die Wallstraße wurden sie mit frischen Waffeln begrüßt. Ein paar Schritte weiter gab's von Era Immobilien Lebkuchen-Herzen für die Kinder. Liebhaber des Street Foods kamen bei "Happy Kitchen" voll auf ihre Kosten. Sie wurden aus dem Food Truck heraus mit herzhaft oder süß belegten Waffeln sowie Kaffee-Spezialitäten verwöhnt.

Vor dem Damen- und Kindermodengeschäft Pumuckel gab's Popcorn. Wer den Laden betrat, auf den warteten weitere Überraschungen. "Wir spielen und basteln mit den Kindern. Und sie können bei uns unter anderem Puzzle mit Steckperlen anfertigen", erzählte Christel Gembries, Ehefrau von Manfred Gembries und im Vorstand der Werbegemeinschaft für die Pressearbeit zuständig.

Sie lobte die vielen Mitglieder der Werbegemeinschaft, die sich in großer Anzahl am Lichterfest beteiligen und dort jeweils mit eigenen Aktionen aufwarten. So übernahm die Gaststätte Zur Linde von Diana und Mike Kartheuser die Versorgung mit Getränken und bot zudem Gegrilltes und Pommes. Auf Angebote, wie sie schon bald auf vielen Weihnachtsmärkten zu finden sein werden, mussten die Gäste ebenfalls nicht verzichten. Stände mit Weihnachtsdeko, Adventsgestecken oder warmen Socken waren auf der komplett gesperrten Wallstraße ebenfalls zu finden.

Dekorative Lichtertonnen, Feuerkörbe sowie Lichtschmuck an den Geschäften sorgten für die passende Atmosphäre. Und natürlich war der Sonsbecker Kaufmanns-Blut-Glühwein wieder mit von der Partie. "Selbst gekocht, nach eigenem Rezept zubereitet", wie Christel Gembries versicherte. Erstmals hatten die Besucher auch die Möglichkeit, bei einem Fotoshooting mitzumachen. Ein Profi-Fotograf lichtete sie ab. Das Bild konnte anschließend direkt mit nach Hause genommen werden.

Wer einen Abstecher auf die Hochstraße wagte, der realisierte schnell, dass sich auch dort einige Geschäfte und Gastwirte an der Veranstaltung beteiligten. Hätte nun das Wetter noch ein wenig mehr mitgespielt, das Sonsbecker Lichterfest wäre wohl ein noch größerer und vor allem längerer Erfolg gewesen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Lichterfest leidet unter miesem Wetter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.