| 00.00 Uhr

Xanten
"Lichtstimmung" in Island wie im Ruhrpott

Xanten: "Lichtstimmung" in Island wie im Ruhrpott
Marion Stein und Udo Spickmann stellen auf Burg Winnenthal aus. FOTO: privat
Xanten. Im Gewölbekeller von Burg Winnenthal zeigen die Fotografen Marion Stein und Udo Spickmann ihre Arbeiten.

Auf eine außergewöhnliche Doppelausstellung in der Burg Winnenthal können sich Fotoliebhaber ab dem 16. April freuen: Im Gewölbekeller der Burg Winnenthal zeigen die Mönchengladbacher Fotografin Marion Stein und Fotograf Udo Spickmann aus Kleve zum zweiten Mal ihre gemeinsame, auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Interpretationen rund um das Thema "Lichtstimmung". Bereits im Mai 2014 fand diese Ausstellung in Mönchengladbach mit über 500 Besuchern in nur drei Tagen in den Stallungen des Schloss Wickrath großen Anklang.

Marion Stein, die nach ebenfalls erfolgreichen Ausstellungen in Bochum und Haltern am See hier ein weiteres Mal einen Teil ihrer Bilder der Öffentlichkeit präsentiert, hat hierbei den Fokus auf ihre große Liebe Island gesetzt. Bereits zweimal durchquerte sie für einige Wochen das in ihren Augen schönste und ursprünglichste Land Europas. Herausgekommen sind atemberaubende Naturbilder mit weiten Landschaften, großen Wasserfällen, farbenprächtigem Gletschereis und spuckenden Geysiren. Besonders faszinierte sie dabei die Zeit der Mittsommernacht, in der man innerhalb weniger Stunden den Sonnenuntergang und einen Moment später wieder den Sonnenaufgang fotografieren konnte. Auf diese Weise konnte Marion Stein auch die verschiedenen Lichtstimmungen Islands festhalten.

Einen optisch starken Kontrast zu Steins Naturaufnahmen bilden die ausschließlich nachts entstandenen Fotografien von Udo Spickmann, der in der Burg Winnenthal seine zweite Ausstellung geben wird. Durch eine spezielle Technik, bei der unterschiedlich belichtete Fotos des selben Motivs übereinander gelegt werden, demonstriert Spickmann hierbei eindrucksvoll, wie bunt und sehenswert die Nacht sein kann. Die meisten der kontrastreichen Aufnahmen entstanden dabei im "Ruhrpott", andere zeigen Motive aus der Umgebung.

Ungewöhnlich wie die Ausstellung ist auch die Kennenlerngeschichte der beiden Fotografen: Eher durch Zufall lernten sie sich über das Internet kennen und wussten dabei zunächst gar nicht, dass sie die Liebe zur Fotografie verbindet. Keiner von ihnen hätte damals gedacht, dass sie eines Tages gemeinsame Ausstellungen auf die Beine bringen werden.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 16. April, um 18 Uhr eröffnet; sie ist dann bis Sonntag, 3. Mai, täglich von 10 bis 17 Uhr im Gewölbekeller von Burg Winnenthal zu sehen. Die Fotografen Marion Stein und Udo Spickmann freuen sich über viele Besucher und stehen gerne für Fragen zur Verfügung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: "Lichtstimmung" in Island wie im Ruhrpott


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.