| 00.00 Uhr

Xanten
Lkw-Oldtimer auf dem Fürstenberg

Xanten: Lkw-Oldtimer auf dem Fürstenberg
Eine Augenweide für Auto- und Technik-Freaks: Der niederländische Magirus-Deutz-Club kommt zum 30-jährigen Bestehen des Vereins mit Dutzenden von klassischen Trucks mit dem berühmten Ulmer-Münster-Zeichen nach Xanten. FOTO: M.D.C
Xanten. Das 30-jährige Bestehen des niederländischen Magirus-Deutz-Clubs wird am Pfingstwochenende in Xanten gefeiert. Auf dem Gelände des Womoparks sind von Freitagabend bis Sonntagmorgen bis zu 80 historische Fahrzeuge zu sehen. Von Dirk Möwius

Das wird etwas zum Hingucken werden: Zum Pfingst-Wochenende, 13. bis 15. Mai, kommen bis zu 80 Magirus-Deutz-Fahrzeuge auf das Gelände des Womopark Xanten am Fürstenberg 6. An diesem Wochenende wird das 30-jährige Bestehen des niederländischen Magirus-Deutz-Clubs (NL) gefeiert. Zu Pfingsten sind tagsüber interessierte Gäste ausdrücklich willkommen, die historischen Fahrzeuge zu bewundern und mit den Besitzern über ihre Freizeitbeschäftigung mit den alten Lastkraftwagen aus Köln (und früher auch Ulm) und die Fahrzeuge zu reden.

Zur Erinnerung an die berühmte Lkw-Marke hatten im Jahr 1986 einige begeisterte Niederländer den Magirus-Deutz-Club gegründet, kurz auch M.D.C. genannt. Dieser Verein hat das Ziel, Fahrzeuge der Marken Magirus, Klöckner, KHD und Magirus-Deutz zu erhalten. Sie sollen im historischen Zustand bleiben - und natürlich fahrbereit. Jos Wijlens vom Vorstand des Clubs: "Unser Magirus-Deutz-Club besteht zum einen aus Mitgliedern, die ihr Fahrzeug bis ins kleinste Detail restaurieren. Andere Mitglieder wollen einen klassischen Truck fahren und haben ihr gut 60 Jahre altes Fahrzeug umgebaut zu einem eisenstarken Reisemobil, mit dem sie weite Reisen machen." Und weiter: "Verschiedene Varianten von Magirus-Deutz sind innerhalb des Clubs vertreten und werden in Xanten zu sehen sein - einschließlich der Typen A 3000, S 3500, S 3506, Jupiter, Mercur, Sirius und Sarturnus. Einige Fahrzeuge kommen aus der Cops Mobile Colonnee zum Schutz der Bevölkerung - das ist die niederländische Entsprechung des Technischen Hilfswerks THW."

Bis in die 1990er Jahre waren Magirus-Fahrzeuge häufig auf den Straßen in Deutschland zu sehen. Heute sind sie selten geworden. In einigen Entwicklungsländern fahren sie allerdings noch. Dorthin werden und wurden die Lastwagen nach ihrer Einsatzzeit in Deutschland häufig exportiert.

Kontakt zum Magirus-Deutz-Club Holland: telefonisch unter 0031 648464305, per E-Mail an elshoek89@hotmail.com

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Lkw-Oldtimer auf dem Fürstenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.