| 00.00 Uhr

Xanten
Marienbaum feiert Zukunft des Dorfes

Xanten: Marienbaum feiert Zukunft des Dorfes
Hatten ihren großen Auftritt bei der Abschlussveranstaltung des Wettbewerbes auf Kreisebene "Unser Dorf hat Zukunft" im Pfarrheim in Marienbaum: die Mini-Quibbles. FOTO: Fischer
Xanten. Josef Devers, stellvertretender Landrat des Kreises, überreichte in einer Feierstunde die Wettbewerbs-Urkunde. Von Hildegard van Hüüt

Wie stellt sich ein Dorf, das Zukunft hat, am besten dar? Wie Marienbaum. Zu diesem Ergebnis war die Bewertungskommission gekommen, als sie sich die fünf Dörfer, die in diesem Jahr auf Kreisebene am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teilgenommen haben vor einigen Wochen ansah. Am Freitagabend fand nun im Marienbaumer Wallfahrtsheim die Preisverleihung zu dieser Qualifikation statt.

Freudig überreichte der 1. Stellvertretende Landrat des Kreises Wesel, Josef Devers, dem Vorsitzenden des Heimat- und Bürgervereins (HBV) Dietmar Kisters und seinem Vertreter Hans Kurzawe die Urkunde. Zusätzlich erhielt Marienbaum einen Sonderpreis für das Engagement zur Errichtung des Glasfasernetzes. Die Dörfer Marienthal und Ossenberg belegten den zweiten und dritten Platz, Götteswickerhamm und Wallach errangen die Plätze vier und fünf. Die jeweiligen Ortsvertreter durften Preisgelder und Präsentkörbe mit in ihre Heimatorte nehmen.

Die Preisverleihung zeichnete sich durch ein Unterhaltungsprogramm und Reden aus. Für die musikalische Begleitung der Feierstunde zeigte sich der Musikverein Cäcilia Marienbaum zuständig: Mit einem lauten Tusch zogen die Musiker das Interesse der Gäste auf sich und stimmten Blasmusik auf den Abend ein. Danach begrüßte Devers die versammelten Gäste. Dabei begrüßte er insbesondere auch den Xantener Bürgermeister Thomas Görtz, den "Hausherren" Propst Klaus Wittke, die Damen und Herren der Bewertungskommission, die Bezirksausschutzvorsitzende Birgit Mölders und den Ehrenvorsitzenden des HBV, Karl Kempkes.

Im Weiteren stellte er, wie auch die ihm folgenden Redner Bürgermeister Görtz und Propst Wittke, das hohe Engagement der Marienbaumer Dorfgemeinschaft in den Mittelpunkt seiner Rede. Bürgermeister Thomas Görtz und Propst Klaus Wittke brachten ihre Anerkennung mit den Worten "In Marienbaum wird mit großer Professionalität und mit viel Herzblut an der Dorfentwicklung gearbeitet" und "Marienbaum ist nicht nur ein lebenswertes, sondern auch ein liebenswertes Dorf" zum Ausdruck. Görtz kam in seiner Rede auch auf einige der Punkte, die Marienbaum als "Dorf mit Zukunft" auszeichnen, zu sprechen: ein vorbildlich erschlossenes Neubaugebiet rund um den ehemaligen Bahnhof, eine gute Infrastruktur, vorbildliche Vereinsarbeit und auch der Alleenradweg zur Xantener Innenstadt. Dietmar Kisters sprach mit Grußworten dem Kreis Wesel, der Bewertungskommission, der Stadt Xanten, dem Dienstleistungsbetrieb der Stadt Xanten, der Propsteigemeinde Xanten, den Dank des Dorfes aus. Ganz besonders bedankte er sich bei seinen Vorstandskollegen des Heimat- und Bürgervereins.

Mit Witz und Charme führte Kurzawe als Moderator durchs Programm. Die "Dancing Queens" und die "Little Q" - zwei Tanzgruppen der Tanzsportgemeinschaft Niederrhein "Quibbles" - begeisterten das Publikum, auch Bärbel Melchers vom HBV Marienbaum und eine Karnevalsgruppe der "Milchringer" wussten das Publikum mit ihren Aufführungen zu unterhalten.

Den Geldpreis hatte der HBV bereits fürsorglich aufgeteilt und übergab ihn an Vereine und Gruppen, die sich mit ihrer Jugendarbeit für die Zukunft Marienbaums einsetzen.

Marienbaum hat zum dritten den ersten Platz im Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - früher Unser Dorf soll schöner werden" belegt und darf im kommenden Jahr auf Landesebene weiterkämpfen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Marienbaum feiert Zukunft des Dorfes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.