| 00.00 Uhr

Xanten
Marienplatz: Spielplatz ist für alle da

Xanten. Die Eröffnung des neuen Spielplatzes in Marienbaum lief doch nicht ganz so glatt, wie die Stadt Xanten am Dienstag in einer Pressemitteilung verkündet hat (wir berichteten).

So wurden wohl Kinder von der Leitung des Offenen Ganztages (OGS) weggeschickt mit dem Hinweis, dass der Spielplatz für sie erst ab 16 Uhr geöffnet sei.

Darüber beschwerte sich Frank Okolowitz in den sozialen Medien. Bürgermeister Thomas Görtz reagierte auf die Beschwerde prompt mit einem Facebook-Post. Und auch auf Nachfrage unserer Redaktion sagte er: "Der neue Spielplatz in Marienbaum ist selbstverständlich ein öffentlicher Spielplatz. Auch Kinder, die noch nicht zur Schule gehen, dürfen dort spielen." Mit der Leitung der OGS habe er gesprochen und die Sache aus der Welt geräumt.

Zum Hintergrund: In dieser Woche wurde der neue Spielplatz auf dem Schulhof in Marienbaum vorgestellt. Die Stadt investierte 85.000 Euro in die öffentliche Spielfläche. Dafür soll jedoch der nahegelegene alte Spielplatz an der Birgittenstraße wegfallen und Platz für Baugrundstücke machen. Das stieß in der Vergangenheit auf Kritik. BBX und Grüne zum Beispiel wollten die alte Fläche behalten.

(jul)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Marienplatz: Spielplatz ist für alle da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.