| 00.00 Uhr

Xanten
McDonald's ist wieder da

Xanten: McDonald's ist wieder da
Auf der Grünfläche neben der Tankstelle HEM an der Sonsbecker Straße soll das Schnellrestaurant gebaut werden. FOTO: Julia Lörcks
Xanten. An der Sonsbecker Straße, direkt neben der HEM-Tankstelle, möchte ein Investor ein Schnellrestaurant mit Drive-In bauen. Eine entsprechende Bauvoranfrage liegt im Rathaus vor. Bürgermeister Thomas Görtz hat die Politik, Anwohner und IGX darüber informiert. Von Julia Lörcks

Sie haben Post. Die Mitglieder des Rates. Einige Anwohner der Sonsbecker Straße und auch der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten (IGX), Ludger Lemken. Absender ist Bürgermeister Thomas Görtz. Mit einer E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch informierte er die entsprechenden Personen über ein Dokument, das vor gut vier Wochen im Rathaus eingegangen ist. Dabei handelt es sich um eine Bauvoranfrage zur Errichtung und zum Betrieb eines Schnellrestaurants mit Drive-In. Ob das McDonald's ist oder aber ein anderer Anbieter - das geht aus der Bauvoranfrage nicht hervor. Fest steht: Das für Xanten unliebsame Thema ist wieder da.

Denn McDonald's ist in der Domstadt sozusagen ein rotes Tuch. Schon zweimal stand das Projekt auf der politischen Agenda. Zuletzt im Jahr 2013. Damals schlossen sich die Gegner des Schnellrestaurants als "Bürgerforum Xanten" zusammen und starteten ein Bürgerbegehren. Mit Erfolg: Am 11. September überreichten Jo Becker, Franz Steeger, Siegfried Kemkes und Valerie Petit dem damaligen Bürgermeister Christian Strunk insgesamt 5452 Unterschriften. Tags zuvor hatte sich auch die CDU-Mehrheitsfraktion gegen das Projekt an der Ecke Varusring (B 57)/ Bislicher Insel (L 480) in der Beek entschieden.

Diesmal ist das Schnellrestaurant nicht an einer viel befahrenen Bundesstraße vor den Toren der Stadt geplant, sondern im Gewerbegebiet an der Sonsbecker Straße - eine Kreisstraße. Mit Blick auf den städtischen Bebauungsplan wäre dort ein solches Vorhaben grundsätzlich erlaubt. "Ich gehe also derzeit davon aus, dass wir einen positiven Bauvorbescheid erteilen müssen", sagt Görtz im Gespräch mit unserer Redaktion. Seine persönliche Meinung zu McDonald's: "Ich stehe dem Thema sehr unaufgeregt gegenüber. Es ist kein Leuchtturmprojekt für Xanten, aber auch kein Untergang." Ähnlich sieht es auch Ludger Lemken, der in seiner gleichnamigen Metzgerei in der Innenstadt einen Mittagstisch anbietet. Für die IGX möchte er in dieser Sache noch keine Stellungnahme abgeben: "Ich werde dieses Thema zuerst auf der Mitgliederversammlung Mitte Oktober besprechen." Persönlich hätte er nichts gegen einen Schnellimbiss in Xanten. "Jegliche Innenstadtbelebung, auch von Mitbewerbern, tut gut", so Lemken.

Eingefädelt wurde der Deal schon vor drei Jahren. Am 22. Mai 2014 habe Bürgermeister Strunk gemeinsam mit dem Wirtschaftsförderer einen notariellen Vorvertrag mit dem Investor über die Fläche an der Sonsbecker Straße geschlossen, so Görtz in seinen Ausführungen an die Ratsmitglieder. "Darin wurde dem Investor eine verbindliche Kaufoption mit der Zweckbestimmung ,Errichtung und Betrieb eines Schnellrestaurants' innerhalb einer bestimmten Frist eingeräumt." Von dieser Kaufoption, die die Stadt wohl nicht mehr rückgängig machen konnte, nahm der Investor ein Jahr später Gebrauch. Seitdem war Ruhe. Ob nun auch zeitliche Fristen eine Rolle spielen, wollte Görtz nicht beantworten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: McDonald's ist wieder da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.