| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Mit dem 161. Schuss machte Johannes Eliab in Labbeck alles klar

Sonsbeck. Packender hätte der Kampf um die Königswürde kaum sein können. Bevor mit dem 161. Schuss der von Christian Paßens gebaute Vogel erlegt war, hatte es Kleinholz gegeben. Dabei sah es anfangs so aus, als würde es extrem schnell gehen. Von Rita Hansen

Beim ersten Aufruf waren Thomas Grüters, Johannes Eliab und Krystian Hernes als Königsaspiranten vorgetreten. Nach nur 20 Minuten fiel die Hälfte des Vogelrumpfes. Dann jedoch begann das ehrgeizige "Raspeln" des verbliebenen Holzes. Nach 159 Schuss legte das Trio schließlich eine Pause ein. Mit neuem Elan kehrten die drei Schützen danach an das Kleinkalibergewehr zurück. Dann ging plötzlich alles ganz schnell. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. In seinem dritten Anlauf als Königsaspirant holte sich Johannes Eliab unter aufbrandendem Jubel mit dem 161. Schuss den Königstitel. Ein emotionaler Moment. Nicht nur für ihn, wie der Blick in die Runde der zahlreichen Gratulanten zeigte.

Über 70 Labbecker Schützenbrüder hatte Brudermeister Gerd Geuyen beim Antreten begrüßen können. 15 Jungen und Mädchen standen zudem parat, um den Labbecker Kinderkönig auszuschießen. Die Organisatoren hatten alles getan, dass die Kleinen sich wie die Großen fühlen konnten. Genau wie die Erwachsenen mussten sie Schießnummern kaufen. Die 50 Cent beinhalteten allerdings nicht nur die Nummer sondern auch ein Eis oder ein Getränk.

Auch bei den Kindern wurden zuerst die Preise geschossen (Kopf: Katja Brey; Flügel: Tim Hinßen und Luis Rupkalwis; Schwanz: Willy Cleven), bevor es um die Königswürde ging. Nach knapp einer Stunde gelang Julian Hernes mit der Armbrust der finale Schuss. Ein kurzer Umzug rund um den Dorfplatz würdigte den ersten König des Tages. Die Erwachsenen hatten nur den ersten Preis (Tim van Husen) ausgeschossen, bevor sie den Kindern das Feld überlassen hatten. Nach dem Umzug übernahmen sie wieder den Schießstand. Den zweiten Preis holte sich Ludger Joosten, den dritten Preis schoss Josef (Jüppi) Daniels. Der Schwanz ging an Eike Czarnetzki. Die Stimmung auf dem Dorfplatz war sommerlich-gut gelaunt. Da wurde mitgefiebert, angefeuert, mitgelitten und schlussendlich noch bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam gefeiert. Ganz gemäß dem Motto: "Auf zum Dorfplatz mitfeiern - Dorf sein".

So ist der neue Thron 2015 der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft 1863 Labbeck ein Stück Dorf. Dazu gehören König Johannes Eliab mit Königin Petra, Leo und Annette Eliab, Thomas und Jessica Grüters, Theo Theissen und Nicola Fürtjes-Ingenbleek sowie Jürgen und Bernhardine van de Weyer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Mit dem 161. Schuss machte Johannes Eliab in Labbeck alles klar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.