| 00.00 Uhr

Xanten
Mit dem Rad von Avignon bis nach Barcelona

Xanten. Die letzte Etappe der großen Fahrradtour des Stiftsgymnasiums von Xanten nach Barcelona ist geschafft und alle Mitfahrer blicken erschöpft, aber sehr stolz auf dieses Abenteuer zurück. Nachdem die Tour vor zwei Jahren mit der Etappe Xanten-Freiburg begann und es im folgenden Jahr von Freiburg mit bekannten und neuen Gesichtern weiter nach Avignon ging, startete die Truppe nun mit 13 Schülerinnen und Schülern und 7 Lehrkräften erwartungsvoll motiviert, um Barcelona zu erreichen.

Jull & Joris haben quasi Tagebuch geführt: "Am letzten Schultag fuhren wir mit dem Bus und den Fahrrädern im Gepäck zum Ausgangsort Avignon; von dort aus sollten uns nur noch 650 Kilometer und die Pyrenäen von unserem lang ersehnten Ziel trennen. In sieben Tagen fuhren wir Nimes, Seté, Narbonne, Argelés- sur- mer, Bascara und Blanes an, um schlussendlich am 16. Juli die katalanische Metropole zu erreichen. Trotz durchschnittlich 85 Kilometer täglich, zwei langen Etappen mit über 100 Kilometer Tagesdistanz, starkem Wind, der auch für Surfer eine Herausforderung darstellen würde, stechender Sonne und sogar Regen und einigen kleineren Pannen schafften wir es, auch aufgrund der großartigen Versorgung durch das Begleitfahrzeug, diese Herausforderung zu meistern. Obwohl die Wege teilweise schwer zu befahren waren, es sich uns einige Berge und schnelle Abfahrten in den Weg stellten und uns viel Konzentration und Kraft abverlangt wurde, haben wir es gemeinschaftlich ans Ziel geschafft. Dabei wird uns gerade die Etappe über die Pyrenäen mit der Grenzüberquerung Frankreich-Spanien in Erinnerung bleiben, die zwar äußerst anstrengend und fordernd war, uns aber mit einer grandiosen Landschaft entschädigte und uns euphorisch in Spanien einfahren ließ". Nach der Ankunft verbrachten die Radler noch zwei wunderbare Tage in Barcelona, schlenderten durch die Stadt mit ihren vielfältigen Sehenswürdigkeiten, sonnten sich am Strand. "Nun sind wir glücklich und voller wunderbarer Erinnerungen wieder in der Heimat angekommen und werden noch sehr lange an dieses gemeinsame Abenteuer zurückdenken."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Mit dem Rad von Avignon bis nach Barcelona


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.