| 19.34 Uhr

Die Gute Nachricht
Nach dem Hochwasser wird am Rhein freiwillig Müll gesammelt

Xanten. Großes Lob für Gabi Winkelmann. Sie hatt e in dieser Woche eine gute Idee. Sie möchte am Sonntag, 21. Januar, im Bereich der Xantener Rheinfähre bis zum Naturforum Bislicher Insel Müll sammeln. Mitstreiter werden gesucht. Wer an dem Tag also noch nichts vorhat, kann zwischen 14 und 17 Uhr an der Aktion teilnehmen. Mitzubringen sind Gummistiefel, Handschuhe und mindestens ein Müllsack. Das große Müllsammeln ist erforderlich, weil das Rheinhochwasser seine Spuren hinterlässt. Damit die Auenlandschaft nach den Wassermassen wieder schön aussieht, sollte sie schnell von Unrat befreit werden. Der Dienstleistungsbetrieb Xanten (DBX) stellt den Sammlern zwei Container hin und entsorgt den Müll auch. Und zwar gratis. Haben auch Sie gute Nachrichten? Aus Alpen, Rheinberg, Sonsbeck oder Xanten. Dann melden Sie sich! Wo hat etwas ganz besonders gut geklappt? Welche Person hat ein ausdrückliches Lob verdient? Was ist richtig schön geworden? Kurzum: Auch die positiven Beispiele sind gute Nachrichten - gerade in diesen rasend schnellen und unsicheren Zeiten. Die guten Nachtrichten können per Post an die Redaktion Xanten, Kapitel 10, 46509 Xanten oder per E-Mail redaktion.niederrhein@rheinische-post.de übermittelt werden. Stichwort: gute Nachricht. Auch telefonisch ist die Redaktion (Telefon 02801 714132) zu erreichen. jul
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Gute Nachricht: Nach dem Hochwasser wird am Rhein freiwillig Müll gesammelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.