| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Nach dem Minigolf-Spiel am Forsthaus gab's leckere Spaghetti

Sonsbeck: Nach dem Minigolf-Spiel am Forsthaus gab's leckere Spaghetti
Ferienkinder auf dem Minigolfplatz: Familie Swinkels spendierte auch noch ein Essen. Marita Swinkels (links) mit ihrem Sohn Kevin, der auch früher ein OGS-Kind wie jetzt Lucian, Lasse, Cris und Ruben FOTO: Fischer
Sonsbeck. Pitt legt sich den Golfball zurecht, visiert das Loch auf der Minigolfbahn an und schlägt. Gebannt verfolgt seine Gruppe, wie der Ball über die Bahn rollt und ins Loch kullert. Jubelnd blickt er sich um, lässt sich von den anderen Kindern feiern. Auch Mattis gelingt ein solcher Schlag, wie der Zweitklässler stolz erzählt. Von Rita Hansen

In Gruppen haben sich die 40 Jungen und Mädchen der Sommerferien-Betreuung am Offenen Ganztag (OGS) der Johann-Hinrich-Wicherngrundschule auf dem Gelände am Forsthaus Winkel verteilt. Während die einen Minigolf spielen, toben sich die anderen auf dem Spielplatz aus oder nehmen Kontakt zu Wallabies, Eseln und Ponys auf. Kurz darauf sitzen Kinder und Betreuer an der langen Tafel. Es gibt Spaghetti und Tomatensauce. Die Stärkung tut gut. Schließlich müssen viele den Weg von der Gelderner Straße 75 bis zur Schule wieder zurücklaufen, wenn sie nicht bereits um 13.25 Uhr abgeholt werden.

"Die Kinder haben einen Heidenspaß", sagt Bedria Salim vom Betreuerteam. Schmunzelnd sieht Fortshaus-Chefin Marita Swinkels zu, wie die Kinder ihrem Sohn Kevin nach dem Essen ein Geburtstagsständchen bringen. Der kennt die OGS und einige der Betreuer noch aus seiner eigenen Grundschulzeit. "Als die OGS-Leitung anfragte, ob sie hier minigolfen dürfen, habe ich spontan zugesagt", berichtet die Inhaberin des Restaurants mit angegliederter Minigolfanlage. "Wenn man schon eine solche Anlage hat, warum soll man sie den Kindern dann nicht zur Verfügung stellen. Ich weiß die tolle Arbeit, die das Betreuungsteam leistet, nicht nur als berufstätige Mutter zu schätzen. Die setzen immer wieder tolle Ideen um", so die Gastgeberin.

Das finden die Kinder auch. Ob Ausflüge zum Kettlerhof oder in den Zoo, Dschungel- oder Piratenparty, es ist ein buntes Programm, das sich die Betreuer für die drei Wochen in den Sommerferien überlegt hatten. So können sie selber zum "Burger-Griller" werden, wenn Grillmeister Christian Holz vom Bagfiz Gourmet-Imbiss kommt.

Längst ist die OGS in Sonsbeck mit Vereinen und Betrieben gut vernetzt. So entstehen immer wieder neue Kooperationen und Initiativen, so dass die Kinder nicht nur in den Ferien unterschiedlichste Angebote erhalten.

Was Jungen und Mädchen in den Nachmittagskursen im ersten Halbjahr erarbeitet hatten, konnten sich Eltern beim Jahresabschlusstag vor den Ferien ansehen. Selbst gestaltete Comics und bemalte Vasen wurden dort ebenso präsentiert wie ein kurzes Theaterstück - inklusive Werbeblock. Filmsequenzen präsentierten den OGS-Alltag im "Dingsda"-Format. Kostproben aus der Küche boten einen Einblick in die hauswirtschaftlichen Angebote. Das Konzept des Betreuerteams geht auf. Die Sommerferien werden genutzt, um in der Schule einen weiteren Gruppenraum zu bauen sowie die Küche für die stark gestiegene Kinderzahl zu vergrößern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Nach dem Minigolf-Spiel am Forsthaus gab's leckere Spaghetti


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.