| 00.00 Uhr

Xanten
Netto an der Poststraße macht dicht

Xanten: Netto an der Poststraße macht dicht
Die letzten Tage des Netto-Discounters an der Poststraße sind gekommen. Mitte Januar soll das Geschäft geschlossen werden. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Der Discounter bestätigte nun offiziell die Schließung für Mitte Januar. Die weitere Verwendung der Geschäftsräume ist noch ungewiss. Von Peter Kummer

Gemunkelt wurde darüber schon länger in der Stadt, nun wurde es seitens des Unternehmens auch bestätigt: Der Nettomarkt an der Poststraße/Ecke Josef-SteinerStraße wird Mitte Januar des kommenden Jahres geschlossen. Das bestätigt eine Sprecherin des Discounters auf Anfrage unserer Redaktion.

Die Filiale entspreche nicht mehr dem modernen Netto-Konzept, begründete sie die Maßnahme. Für die Kunden aus der Umgebung werde die Nahversorgung durch den Netto-Markt an der Kalkarer Straße 17 in Xanten-Marienbaum aufrechterhalten, heißt es aus der oberpfälzischen Konzernzentrale. Das Konzept umfasse eine Verkaufsfläche von 800 bis 1000 Quadratmeter mit integriertem Bäckerei-Café, Bäckerei oder einem Bäcker in der Vorkassenzone und ausreichend Kundenparkplätze. Es biete unter anderem ein ausgewogenes Verhältnis von Marken- und Eigenmarkenanteil und lege dabei einen Schwerpunkt auf frische, regionale Lebensmittel. Der Technische Dezernent der Stadt, Niklas Franke, bedauerte im Bürgerforum die geplante Schließung. "Wir sind froh, dass dort das Geschäft ist." Die Aufgabe des Standortes könne die Stadt nicht verhindern. Aber er zeigte auch Verständnis für die Entscheidung des Unternehmens. Alle Supermärkte würden größer, sagte er und verwies als Beispiel auf den Neubau von Lidl im Gewerbegebiet. "Da hat es ein kleiner Markt zunehmend schwerer." Wie die Räumlichkeiten in der Nähe des Stiftsgymnasiums künftig genutzt werden, ist ungewiss. Im Bürgerforum gab es aus der Bürgerschaft Spekulationen über einen Umbau zu altersgerechten Wohnungen. Die Stadt, so Dezernent Niklas Franke, würde es aber auch begrüßen, wenn dort wieder ein Einzelhandelsgeschäft einziehen würde.

Die Netto Marken-Discount AG & Co. ist ein Lebensmittel-Discounter und seit 2005 ein Tochterunternehmen der Edeka. Das Unternehmen wurde 1928 in Regensburg gegründet. Netto betreibt etwa 4170 Filialen und ist nach Aldi und Lidl der drittgrößte deutsche Discounter mit einem Umsatz von 12,7 Mrd. Euro und insgesamt fast 75.000 Mitarbeitern.

Vor acht Jahren hatte Netto bundesweit über 2300 Plus-Märkte übernommen und nach dem Umbau wöchentlich 30 bis 50 Plus-Standorte in sein Filialnetz integriert. Am 29. Juli 2010 gehörte Xanten zu den Städten, in denen die letzten Plus-Märkte unter rot-gelbem Netto-Logo eröffnet wurden.

Im vergangenen Dezember hat der Konzern in Marienbaum eine neue Filiale eröffnet. In dem 800 Quadratmeter großen Markt ist auch eine Bäckerei mit Café integriert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Netto an der Poststraße macht dicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.