| 00.00 Uhr

Xanten
Neu in Xanten: Garagen im Großformat

Xanten. Familie Hoffacker baut sich neben dem Gartenbau-Betrieb in Büderich ein zweites Standbein auf: Im Gewerbegebiet an der Sonsbecker Straße vermietet er ab Mai 41 besonders große Garagen. Die Hälfte ist schon reserviert. Von Heidrun Jasper

Ein gut laufendes Unternehmen hat Franz-Josef Hoffacker schon, Ende Mai ist sein zweites Standbein fertig und bezugsreif: Im Gewerbegebiet an der Sonsbecker Straße 57 entstehen auf einer Fläche von 3400 Quadratmetern derzeit 41 Garagen, die der Gartenbauunternehmer ab Ende Mai vermietet. XXL-Garagen genauer gesagt, jede von ihnen ist 27 Quadratmeter groß, 3,50 Meter breit, acht Meter lang und hat eine Durchfahrthöhe 3,15 bis 3,50 Meter. Verzinkte Stahlkonstruktion, isoliertes Pultdach mit Photovoltaikanlage (100 Kilowatt) drauf, isolierte Wände, Industriebeton als Bodenbelag, handbetriebenes Sektionaltor in drei verschiedenen Grüntönen, drainagefähiges Ökopflaster vor den Garagen, die durchnummeriert sind: "Das ist so gebaut, dass es mindestens 30 Jahre lang hält", sagt Bauherr Hoffacker und spricht per Handy mit einem potenziellen Mieter, der Interesse an einer Garage hat. Die kostet 100 bis 110 Euro im Monat.

Aus zwei (oder drei oder vier) mach eins: Mobile Wände zwischen den einzelnen Garagen lassen sich problemlos entfernen, aus zwei/drei/vier Garagen wird eine große Lagerhalle, in der nicht nur Autos geparkt werden können: Wohnmobile, Motorräder, Boote, Surfbretter, Gerätschaften, die ein Kleinhandwerker wie beispielsweise der Maurer braucht (Gerüste, Betonmischmaschinen und dergleichen) können hier geparkt und deponiert werden. Das gesamte Gelände ist videoüberwacht.

Als Franz-Josef Hoffacker bei Helmut Derksen vom Amt für Wirtschaftsförderung mit seiner Idee anklopfte, war er auf offene Ohren gestoßen.

Und der 56-Jährige ist überzeugt, dass er seine 41 Garagen zügig an den Mann/die Frau bringt: Der Bedarf ist groß, Lagerhallen, die man mieten kann, schießen allerorten wie Pilze aus dem Boden. Für die Hälfte der XXL-Garagen an der Sonsbecker Straße sind schon Interessenten da, mit denen Vater Franz-Josef und seine Söhne Stefan (27) und Christian (29) handelsübliche Mietverträge mit dreimonatiger Kündigungsfrist abschließen. Eine Kombination aus Leuchtstofflampe (58W) und Steckdose für kurze Beleuchtung und Strom (230 Volt) ist im Mietpreis inbegriffen, ein eigener Stromzähler (bei Dauerstromanschluss zum Beispiel, um das Wohnmobil aufzuladen) optional erhältlich.

Wie gesagt: Die Garagen sind zweites Standbein. Denn der Gartenbau-Betrieb der Familie Hoffacker in Büderich ist sehr gut aufgestellt. Neben der Familie arbeiten sechs feste Mitarbeiter und Aushilfen in dem Unternehmen am Grindweg 10, das im Jahr 1957 vom Vater Josef als Gemischtbetrieb gegründet wurde.

Franz-Josef Hoffacker hat die Spezialisierung vorangetrieben, seine Söhne Christian und Stefan sind seit einigen Jahren mit im Betrieb, haben, wie die aus der Blumenstadt Straelen gebürtige Mutter, ihren Meister gemacht, wollen das Unternehmen eines Tages weiterführen. Zusammengerechnet 15 Arten und Sorten, von der Bartnelke über Chrysanthemen und Sommerrittersporn bis hin zu Hirse, Gräsern und Hagebutten kultiviert der Rheinländer, fünf Hektar Freiland und 20 000 Quadratmeter Gewächshausfläche stehen für den Anbau von Schnittblumen zur Verfügung.

Wer Interesse an einer Garage hat, kann sich bei Franz-Josef Hoffackerunter 0171 7845990 melden. www.deine-xxl-garage.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Neu in Xanten: Garagen im Großformat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.