| 00.00 Uhr

Kreis
Neue Gruppe für Menschen mit Angststörung geplant

Kreis. Wesel (RP) Angst gehört mit zu unserem Leben dazu: Sie nimmt eine Schutzfunktion für uns ein, denn sie tritt in der Regel dann auf, wenn wir uns in einer bedrohlichen Situation befinden und bringt uns in Alarmbereitschaft. Wenn Ängste, Sorgen und Panik den Alltag bestimmen und nicht nur an spezifische Auslöser gekoppelt sind, dann kann eine Angststörung vorliegen. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle sucht Betroffene mit einer diagnostizierten Angststörung, die Interesse haben, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, sich Mut zu machen und Strategien der Bewältigung und des Umgangs zu entwickeln. Die Gruppe soll sich einmal im Monat in Dinslaken treffen.

In vielen Fällen dauert es sehr lange, bis eine Diagnose gestellt werden kann, da die Betroffenen häufig körperliche Symptome wie Herzrasen, Atemnot, Schwindel oder Magen-Darmbeschwerden angeben und das Gefühl der Angst nicht klar benennen können oder wollen. Häufig entsteht ein Gefühl von Hilflosigkeit und Todesangst. Für Angehörige ist mitunter sehr schwierig, diese Angst nachzuvollziehen. Es gibt verschiedene Arten der Angststörung: Panikattacken, soziale Phobien oder die generalisierte Angststörung. Allen gemeinsam ist, dass die Betroffenen einem Leidensdruck ausgesetzt und in ihrer Lebensführung eingeschränkt sind. Das kann dazu führen, dass Betroffene nicht mehr in der Lage sind Wege mit dem Auto zurückzulegen, ihre Wohnung zu verlassen und kaum noch soziale Kontakte haben.

Info Selbsthilfe-Kontaktstelle, 02841 90000 oder unter selbsthilfe-wesel@paritaet-nrw.org

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis: Neue Gruppe für Menschen mit Angststörung geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.