| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Neues Pflaster fürs Hubertushaus in Hamb

Sonsbeck. Förderverein und Bauhof wollen mit den Arbeiten bis zu Familienfest im Mai fertig sein. Von Heinz Kühnen

Es ist der Hamber Treffpunkt schlechthin, das Hubertushaus. In der zentralen Begegnungsstätte des Dorfs und auf der Außenfläche finden jede Menge Versammlungen und Feiern statt - vom Kinder- bis zum Familienfest. Letzteres wird es wieder im Mai geben. Und dann endlich auch mit einem neuen Pflaster. So sieht es der Haushaltsplanentwurf vor. Und so hieß es auch der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen, Verkehr, öffentliche Sicherheit und Soziales gut. Die groben Rasenkantensteine sind in die Jahre gekommen. Der Platz ist bucklig. Und für Tische, die bei Festen im Freien aufgebaut werden, ist das denkbar schlecht. Sie wackeln.

Das soll sich ändern. Gut 15.000 Euro sollen im Haushalt für eine neue Pflasterung des vorderen Veranstaltungsplatzes bereitgestellt werden. Eine rein "kalkulative Ausweisung", wie Bürgermeister Heiko Schmidt im Ausschuss hervorhob. So viel würde de Maßnahme kosten, wenn sie ausgeschrieben würde. Letztendlich, so Schmidt weiter, werde der Betrag aber vermutlich wesentlich geringer ausfallen. Das habe sich schon bei den Arbeiten im hinteren Bereich gezeigt. Damals waren 20.000 Euro veranschlagt. Am Ende waren es ganze 4000 Euro. Der Sonsbecker Bauhof und der Trägerverein hatten die Arbeit gemeinsam erledigt. Und auch jetzt habe der Trägerverein des Hubertushauses seine Unterstützung zugesagt - vom Herausholen der alten Steine bis zum Einsetzen der neuen.

Bis zum Familienfest, so rechnet Schmidt, dürfte das Pflaster liegen. Damit würden dann auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Dann ist die Hubertushaus nämlich auch barrierefrei zu erreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Neues Pflaster fürs Hubertushaus in Hamb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.