| 00.00 Uhr

Xanten
Neues Wohngebiet für alle Generationen

Xanten. In Ginderich sollen auf einer ehemaligen Ackerfläche rund 50 Wohneinheiten für Alt und Jung entstehen. Von Klaus Nikolei

Aktuell gibt es im Stadtgebiet Wesel mehrere größere Bereiche, die in den nächsten Jahren bebaut werden sollen. Eines der interessantesten Projekte findet sich in Ginderich. Auf einer gut 12 000 Quadratmeter großen Freifläche zwischen Birtener Straße, Schwanenhofstraße und Bergacker will Gärtnermeister Joachim Tenhaef mit Partnern mehrere Doppelhaushälften, barrierefreie Mehrgenerationenhäuser und Häuser für junge Familien (im Erdgeschoss) und junge Paare (im Obergeschoss) errichten.

Die rund 50 Wohneinheiten sollen verkauft, zum größten Teil aber vermietet werden. "Es fehlt bei uns in Ginderich vor allem an Wohnungen für Senioren und ganz junge Paare. Diese Lücke soll das Mehrgenerationen-Gebiet schließen", sagt Joachim Tenhaef. Wenn die Politik das Projekt absegnet und Planungsrecht geschaffen ist, möchte Tenhaef frühestens im Herbst mit dem Bau der Erschließungsstraße beginnen. 2016 würden dann die ersten Grundsteine gelegt, sagt er.

Im Fachbereich Stadtentwicklung sieht man Mehrgenerationen-Wohnprojekte positiv. "Das ist ein Trend. Vor allem Senioren, deren Häuser zu groß geworden sind, möchten gern in kleineren Wohnungen in ihren Ortsteilen umziehen", so Fachbereichsleiter Martin Prior.

Zwei von geplanten zehn Häusern auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Lübbers an der Königsberger Straße/Ecke Elbinger Weg in Büderich sind bereits fertig. Wann die anderen acht errichtet werden, ist noch völlig offen.

Nach der Insolvenz des Investors ist nach Auskunft der Stadtentwickler im Weseler Rathaus die Eigentümerfrage bislang immer noch nicht geklärt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Neues Wohngebiet für alle Generationen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.