| 00.00 Uhr

Xanten
Op der Hei' erwacht der Hoppeditz

Xanten. Das Geheimnis wird gelüftet: Sechs neue Gesichter im Elferrat

"Op der Hei" erwacht der Hoppeditz. Von dann an erschallt wieder der dreifache Narrenruf "Besenbinder helau" - lauter denn je. Denn der Besenbinder-Karneval hat sich einer Frischzellenkur unterzogen. Der Elferrat hat neue Gesichter. Bekanntlich kehren neue Besenbinder besser. Sechs verdiente Jecken haben das Narrenschiff verlassen: Neben den Elferratsministern Thomas Hensen, Hannes Koppers und Frank Schulten haben sich Präsident Arne Müller und Hoppedine Sabine Laschet mit Dorfpaparazzi Georg Laschet von der Narrenbühne verabschiedet.

Sechs Nachwuchskräfte rücken auf der Kommandobrücke nach. Sie stehen hochmotiviert in den Startlöchern. "Die Neuen versprechen frischen Wind. Das macht Lust auf die Session", sagt Timo Rayermann, der ins Amt des Elferratspräsidenten geschlüpft ist. Wer die Neuen in der ersten jecken Reihen sind, bleibt noch ien streng gehütetes Geheimnis.

Doch eins sickerte bereits durch: Nachfolger der Hoppediene ist ein bekanntes Gesicht aus der Alpener Politik - also närrisch erprobt. Ob's ein Mann oder eine Frau ist, bleibt offen. Nur eine grüne Brille soll sein oder ihr Markenzeichen sein. Ob damit der Durchblick gemeint ist oder ein Wink aus der politischen Frabenlehre bleibt dem weiten Feld der Spekulation überlassen.

Der neue Sitzungspräsident und die neuen Minister sollen in und um die Hei' feste Größen sein. Der neuformierte Elferrat in der Bönninghardt stellt sich am Freitag, 13. November, im Saal Thiesen vor, wenn der Hoppeditz erwacht. Dann wird neben den neuen in der Besenbinder-Elf auch traditionell das Motto für die Session bekanntgegeben. Einlass ist um 20.11 Uhr.

An dem Abend gibt es erstmals Karten für die große Büttensitzung am 23. Jannuar. Frühes Anstellen ergebe wenig Sinn, heißt es aus närrischen Regierungskreisen. Der Rat lautet: "Wer sich das Geld sparen und lieber in Kaltgetränke investieren möchte, sollte sich gut verkleiden." Die beste Kostümierung gewinnt die Karten für die Bittensitzung. Damit die Zeugen des erwachenden Hoppiditz nicht über trockene Kehlen klagen, ist eine Happy Hour ist eingeplant, in der günstig flüssig geölt werden kann.

(bp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Op der Hei' erwacht der Hoppeditz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.