| 00.00 Uhr

Xanten
Ortskonferenzen zum Wegenetz

Xanten. Das ländliche Wegenetz in Xanten entspricht nicht mehr heutigen Anforderungen. Einige Wege werden vermutlich nicht mehr benötigt, andere sind nicht für die großen Maschinen der Landwirte ausgelegt oder haben inzwischen eine andere Funktion, zum Beispiel für den Tourismus. Aus dem Grunde erarbeitet die Stadt derzeit mit einem Ingenieurbüro aus Enger ein Wegekonzept und möchte dabei Ideen und Vorschläge der Bürger mit berücksichtigen.

Anfang September finden dazu drei Ortschaftskonferenzen statt, zu denen jeder eingeladen ist, mitzuwirken. Ziel ist es, ein zukunftsfähiges und bedarfsgerechtes Wegenetz zu erhalten, das die Interessen der unterschiedlichen Nutzergruppen berücksichtigt und der Entwicklung des ländlichen Raumes dient.

Den Konferenz-Start machen am Montag, 4. September, um 18 Uhr die Stadtbezirke Vynen/Obermörmter/Marienbaum. Treffpunkt ist der Teilstandort Marienbaum der Viktor-Schule Xanten an der Emil-Underberg-Straße 25. Am Mittwoch, 6. September, folgen dann um 18 Uhr die Stadtbezirke Xanten/Birten im Ratssaal des Rathauses, Karthaus 2. Den Abschluss bilden schließlich am Donnerstag, 7. September, um 18 Uhr die Stadtbezirke Wardt/Lüttingen in der Hagelkreuzschule an der Pantaleonstraße 13.

In den Veranstaltungen können alle Interessierten ihr individuelles Wissen in die Erarbeitung des Konzeptes einbringen. Sämtliche Hinweise, Anregungen, Einwände und Bedenken würden aufgenommen und in der Konzepterstellung berücksichtigt, verspricht die Stadt in ihrer Einladung.

(pek)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Ortskonferenzen zum Wegenetz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.